Opfertier

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Opfertier‏‎ ist ein Tier, das im Rahmen eines rituellen Opfers dargebracht wird und getötet und verbrannt wird. In vielen Kulturen gab es Tieropfer und die Opfertiere wurden eben Gott dargebracht.

Opfertier‏‎ ist ein Substantiv im Kontext von Religion, Feuerritual

Opfertier aus yogischer Sicht

Wir finden es im Judentum, im Alten Testament werden immer wieder Opfertiere Gott dargebracht, wir finden es im alten Griechenland, wo Opfertiere bei verschiedenen Riten dargebracht wurden und auch im alten Rom wurde insbesondere der Stier als Opfertier dargebracht aber auch Schaf, Widder und Ziege. Auch im Hinduismus gab es Opferungen von Tieren. In den Veden wird von Tieropfern gesprochen und auch im Mahabharata gibt es ein Pferdeopfer als Teil einer Königskrönung. Im alten Indien waren es insbesondere die Jains, die sich gegen das Opfern von Tieren gewendet haben.

Die Jains sind die Anhänger des Jainismus und die sind schon recht früh Anhänger gewesen des Ahimsa-Gedankens, des Nicht-Tötens. Manchmal wird sogar gesagt, dass Buddha ein Jain war, der sich dann von den Jains abgespalten hat, jedenfalls hat der Buddha Tieropfer generell abgelehnt. Auch Krishna in der Bhagavad Gita lehnt Tieropfer ab und empfiehlt stattdessen, dass man andere Verehrungsformen finden kann. Krishna sage, dass man Mantras als Verehrung nutzen kann, dass man sich verneigen kann, dass man Pranayama üben kann, dass man anderen helfen und dienen kann und dass als das besser ist als Opfern von Tieren. Im Hinduismus ist dann oft übrig geblieben, statt das Opfern von Tieren wird wenigstens Ghee ins Feuer gegeben, aber auch in rituellen Feuerritualen, Yajnas, Homas, Havans, braucht man nicht unbedingt tierisches Ghee zu nehmen, man kann Kokos-Ghee nehmen, also Kokosöl oder auch andere Öle. In Indien gibt es heute Tieropfer nur noch selten, vor kurzem ist auch im Kali Tempel in Kolkata das Darbringen von Tieren, also von Ziegen und das Schlachten von Ziegen, eingestellt worden. Auch in Nepal gab es große Opferfeste, wo Tausende von Tiere getötet wurden, die haben jetzt auch aufgehört und für die Göttin Durga werden auch keine Opfertiere mehr getötet.

Vortrags-Video Opfertier‏‎

In diesem Videovortrag findest du einige Infos zum Thema Opfertier‏‎:

Opfertier‏‎ - was und warum? Erfahre einiges zum Thema Opfertier‏‎ in dieser kurzen Abhandlung. Sukadev, Gründer von Yoga Vidya e.V., spricht hier über Opfertier‏‎ aus dem Geist des ganzheitlichen Yoga.

Siehe auch

Weitere Begriffe im Sinnkontext von Opfertier‏‎

Begriffe aus den Gebieten Esoterik und Religion, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Opfertier‏‎, sind zum Beispiel Opfertier‏‎, Opferstreu‏‎, Opferrolle‏‎, Opfermahl‏‎, Polarstern‏‎, Schutzgeist‏‎, Sonnenfinsternis‏‎

09. Nov 2018 - 11. Nov 2018 - Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und…
Shaktipriya Vogt,
18. Nov 2018 - 23. Nov 2018 - Kriya Yoga Intensiv mit Dr. Nalini Sahay
Wenn du seit 2 Jahren oder länger regelmäßig Asanas und Pranayama (mit Mudras und Bandhas) praktizierst, bist du bereit den Kriya Yoga in der tantrischen Tradition als Teil des Kundalini Yoga zu…
Dr. Nalini Sahay,
23. Nov 2018 - 25. Nov 2018 - Chakra-Yoga - Schwerpunkt Vishuddha und Ajna
Vertiefe dein Wissen über das fünfte und sechste Chakra: Vishuddha- und Ajna-Chakra. Sie stehen in Verbindung mit: Freiheit, Weite, Raum, Präsenz, Spiritualität, Nervensystem, Geisteskraft und…
Vani Devi Beldzik,

Zusammenfassung

Opfertier‏‎ ist ein Wort beziehungsweise Ausdruck im Zusammenhang von Religion, Feuerritual.