Langweiligkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Langweiligkeit - Wortursprung, Synonyme, Antonyme. Langweiligkeit ist das was langweilig ist. Langweiligkeit kann sich auf eine Situation beziehen, auf einen Vortrag oder auch einen Menschen. Man kann sich über die Langweiligkeit einer Situation beschweren: Sie fordert einen nicht, macht keinen Sinn, ist uninteressant. Man kann einem Vortrag Langweiligkeit zuschreiben: Wenn man einen Vortrag langatmig findet, schlecht vorgetragen, ohne Höhepunkte und neue Informationen, kann man ihn langweilig nennen. Weniger schön ist, wenn man Langweiligkeit einem Menschen zuschreibt: Wenn man meint, ein Mensch sei langweilig, dann kenn man ihn noch nicht gut genug. Das Substantiv Langweiligkeit kommt vom Adjektiv langweilig. Das Adjektiv langweilig bedeutet uninteressant, umständlich, dröge und eintönig. Langweilig ist das was Langeweile verursacht. Langeweile ist das bedrückende Gefühl des Unbeschäftigtseins oder der Eintönigkeit. Das Substantiv Langeweile stammt vom mittelhochdeutschen lange wile, das seit dem 14. Jahrhundert nachgewiesen ist und für ein Gefühl des Nichtausgefülltseins, des Überdrusses, des Mangels an Abwechslung steht.

Fleiß, ein Gegenpol zu Langweiligkeit

Langweiligkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Langweiligkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Langweiligkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Langweiligkeit sind zum Beispiel Tristheit, Stupidität, Monotonie, Abwechslungsarmut, .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Antonyme Langweiligkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Langweiligkeit sind zum Beispiel Kurzweil, Aktion, Spannung, Interesse, Fixation, Verfolgung . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Langweiligkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Langweiligkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Langweiligkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Langweiligkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Langweiligkeit sind zum Beispiel das Adjektiv langweilig, das Verb langweilen, sowie das Substantiv Langweiler.

Wer Langweiligkeit hat, der ist langweilig beziehungsweise ein Langweiler.

Siehe auch

Selbsterfahrung, Yoga und Psychotherapie Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Selbsterfahrung, Yoga und Psychotherapie:

18. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Ho'oponopono Ausbildung
Das Ho’oponopono kommt aus Hawaii und ist eine Familienkonferenz. In dieser Ho’oponopono Ausbildung lernst du ein klar strukturiertes System, um die Harmonie innerhalb der Familie wiederherzust…
Radharani Priya Wloka,
23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Finde und erlebe deine Stimme
„Ich kann nicht singen …“ - das gibt es nicht. Jeder kann es! Singen ist elementar. Willst du mutiger werden und mit deiner Stimme auch andere erfreuen? Wage jetzt den Quantensprung und erfah…
Ananta Duda,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation