Kashtha Mauna

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kashtha Mauna (Sanskrit: काष्ठमौन, kāṣṭhamauna n.) vollständiges Mauna (Schweigen) unter Verzicht auf Gestik und Mimik. Kashtha Mauna ist eine Form von Mauna, wo du auch auf körperliche Kommunikation verzichtest, also ohne Mimik und ohne Gestik. Hier steht Kashtha Mauna mit einem „h“. Wie man aus der wissenschaftlichen Transkription ersehen kann, wird es ohne „h“ geschrieben. Es ist Kashta Mauna und nicht Kashtha Mauna. Kashtha Mauna, also schwieriges Schweigen, ohne Mimik und ohne Gestik.

Welches Mauna ist das?

Kashtha Mauna कष्टमौन kaṣṭa-mauna Aussprache

Hier kannst du hören, wie das Sanskritwort Kashtha Mauna, कष्टमौन, kaṣṭa-mauna ausgesprochen wird:

Sukadev über Kashtha Mauna

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Kashtha Mauna

Mauna ist ja etwas, was eine gute spirituelle Praxis ist. Mauna heißt Schweigen, Mauna heißt Stille. Swami Sivananda empfiehlt, öfters mal zu schweigen. In den Yoga Vidya Ashrams z.B. haben wir Nachtruhe abends ab 22:45 Uhr, und morgens vor der Meditation wird nicht gesprochen. Da ist also eine Maunazeit von 22:45 Uhr bis letztlich 07:30 Uhr oder normalerweise bis 08:00 Uhr oder gar 09:00 Uhr, je nachdem, wann der Morgensatsang und der Vortrag zu Ende ist. Und das ist schon mal etwas Gutes.

Wenn du zu Hause bist, ist auch eine gute Sache, dass du dir vornimmst, ein Mal am Tag ein oder zwei Stunden lang zu schweigen, eben z.B. während deiner spirituellen Praktiken. Kinder, Partner usw. können wissen, da schweigst du und du nimmst auch keine Anrufe entgegen. Das ist also das normale Mauna, Vang Mauna auch genannt, also das Schweigen der Sprache. Kashtha Mauna würde heißen, du verzichtest auf jegliche Form der Kommunikation. Das kann auch wiederum heißen, während du deine spirituellen Praktiken machst, ignorierst du alle anderen. Und wenn dich jemand doch anspricht und das missachtet, was eigentlich ausgemacht war, beachtest du sie nicht. Du musst das natürlich später nochmal erklären. Und manchmal musst du auch gegenüber deinem Partner oder deinem Kind einen Kompromiss machen. Aber das wäre eine Möglichkeit.

Es ist auch gut, mal einen Tag zu schweigen, auch mal zwei Tage zu schweigen oder eine Woche. Bei Yoga Vidya haben wir ja auch Schweigewochenenden oder auch ein viertägiges Schweigen im Rahmen einer Meditation-Intensivwoche. Es gibt auch längeres Schweigen. Normalerweise reicht es aus, ein paar Tage oder eine Woche zu schweigen. Normalerweise empfehlen wir Vang Mauna, das heißt, nur zu schweigen mit dem Mund, aber durchaus Mimik, Gestik, etwas schreiben, anderen zulächeln, freundlich zunicken oder auch mal jemanden umarmen, all das kann man machen.

Es ist aber noch eine zusätzliche Steigerung, eben Kashtha Mauna zu üben. Kashtha Mauna, also niemanden anzuschauen, keine Geste zu machen. Wenn du z.B. im Ashram bist und es gibt beim Buffet nicht das, was du willst – du könntest es ja aufschreiben, das wäre dann Vang Mauna, du könntest ein Zeichen machen, indem du auf eine Schüssel hindeutest, oder du kannst eben ganz verzichten, und du nimmst das einfach hin. Du nickst nicht, du machst nichts, was jetzt nicht regelbar ist, ohne mit jemandem zu kommunizieren, darauf verzichtest du. Kashtha Mauna ist also auch eine Art von Tapas, also eine besondere Art von Askese.

Es ist verbunden mit der Kultivierung von Santosha, das heißt, du nimmst dir vor, Zufriedenheit zu üben. Wenn du dir Kashtha Mauna vornimmst, dann ist gleichzeitig der Vorsatz dabei, Santosha. Also nicht aufregen, wenn Dinge nicht so gehen, wie du gerne hättest und du nachher mit niemandem kommunizieren kannst, sondern Kashtha Mauna ist bewusst verknüpft mit dem Vorsatz, Zufriedenheit zu üben, alles anzunehmen, was da ist. Notfalls gibt es eine Mahlzeit lang nichts zu essen, notfalls musst du ertragen, dass Leute während deiner Meditation irgendwo im Nachbarzimmer den Fernseher anhaben. Natürlich nicht bei Yoga Vidya, aber wenn du das bei dir zu Hause so machst.

Sobald du dir vorgenommen hast, Kashtha Mauna zu üben, nimmst du alles hin, was du jetzt nicht mehr machen kannst und nicht mehr arrangieren kannst, ohne mit jemandem zu sprechen. Kashtha Mauna – schwieriges Mauna. Kashtha Mauna – das Schweigen ohne jegliche Art von Kommunikationen, verbunden mit der Übung von Santosha. Kashtha Mauna – Schweigen, ohne jegliche Art von Mimik und Gestik.

Weblinks

Seminare

Indische Schriften

08.03.2019 - 10.03.2019 - Raja Yoga 2
Die Yoga Sutras von Patanjali sind die Grundlage des Raja Yoga. In diesem Raja Yoga Seminar behandeln wir das 2. Kapitel der Yoga Sutras von Pantanjali. Darin geht es um Sadhana, die spirituelle Pr…
Rama Schwab,Mohini Christine Wiume,
15.03.2019 - 17.03.2019 - Indische Schriften und Philosophiesysteme
Die wichtigsten Yogaschriften: Die 6 Darshanas. Unterrichtstechniken: Korrekturen und Hilfestellungen speziell für Anfänger, Yoga für den Rücken.
Rama Haßmann,

Sanskrit und Devanagari

03.05.2019 - 05.05.2019 - Sanskrit
Du lernst die Grundprinzipien für die korrekte Aussprache von Mantras und von häufigen Yoga Fachbegriffen, den Aufbau des Sanskrit-Alphabets und die Schriftzeichen (Devanagari). So ist dieses Woc…
Narayani Kedenburg,
18.08.2019 - 23.08.2019 - Lerne Harmonium und Kirtan im klassischen indischen Stil
Dies ist eine großartige einzigartige Gelegenheit, von einem professionellen indischen Nada-Meister und Sanskritgelehrten Harmonium und Kirtans mit heilenden indischen Ragas zu lernen. Du lernst-…
Ram Vakkalanka,