Körperverletzung

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Körperverletzung ist die Verletzung des Körpers. Körperverletzung ist insbesondere im Strafrecht ein fester Begriff, ein Strafbestand: Jede körperliche Misshandlung, jede gesundheitliche Schädigung eines anderen wird als Körperverletzung bezeichnet. Die schwere, gefährliche Körperverletzung ist Strafbar. Es gibt die vorsätzliche Körperverletzung, bei der man bewusst einem anderen eine Körperverletzung zufügt. Es gibt die fahrlässige Körperverletzung, bei der man die Verletzung eines anderen bewusst in Kauf nimmt. Es gibt die leichte Körperverletzung, die schwere Körperverletzung.

Ein wunderbarer Sonnenuntergang - hat zwar nichts mit Körperverletzung zu tun, vermittelt aber eine dramatische Stimmung

Ahimsa und Körperverletzung

Im Yoga gibt es das Ideal Ahimsa, das Nichtverletzen, das Nichttöten. Ahimsa gehört zu den fünf Yamas, den fünf wichtigen ethischen Prinzipien, die der Yogameister Patanjali im Yoga Sutra postuliert. Ahimsa ist das Gebot, den anderen nicht zu verletzen.

  • Im engsten Sinn bedeutet Ahimsa, keinen Menschen zu töten
  • In einem weiteren Sinn bedeutet Ahimsa, auch keine Tiere zu töten. So entwächst aus dem Gebot von Ahimsa Vegetarismus und Veganismus
  • Ahimsa bedeutet auch, einem anderen keine Körperverletzung zuzufügen. In der westlichen Ethik bedeutet die Unverletzlichkeit der Würde eines Menschen auch das Verbot jeder Art von Körperverletzung
  • In einem noch weiteren Sinn bedeutet Ahimsa auch das Nichtverletzen der Psyche des anderen durch Worte und Taten
  • Im weitesten Sinn ist Ahimsa das Nichtverletzen anderer in Gedanken, Worten und Tat
  • Positiv ausgedrückt bedeutet Ahimsa das Grundgefühl von Liebe und Mitgefühl, die innere Motivation, anderen Gutes zu tun - und das dann auch in Worten und Taten umzusetzen.

Siehe auch