Haridas Fred Henkel

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Haridas Fred Henkel, geboren 3.9.1957 in Suhl, gestorben 1.10.2013 in Hamburg, beliebter Yogalehrer, Yoga Ausbildungsleiter, Gründer und langjähriger Leiter von Yoga Vidya Hamburg. Haridas war über 12 Jahre Mitarbeiter (Sevaka) bei Yoga Vidya, war Leiter des Bauteams Yoga Vidya Westerwald, Leiter des Instandhaltungsteams Bad Meinberg und eröffnete 2008 das erste Yoga Vidya Zentrum im Norden Deutschlands, nämlich in Hamburg.

Haridas Fred Henkel

Leben von Haridas Fred Henkel

Haridas wurde geboren am 3.9.1957 in Suhl/Thüringen. Er wuchs auf in der damaligen DDR. 1983 wurde sein Sohn Björn geboren. Nach der Wende machte er sich selbständig und leitete ein Kleinunternehmen.

Nach seiner Trennung von seiner Frau begann er mit der Yoga Praxis. Haridas wurde etwa im Jahr 2000 Mitarbeiter bei Yoga Vidya. Er war im Haus Yoga Vidya Westerwald im Bauteam, hat an der Erweiterung des Hauses in den Jahren 2002/2003 mitgewirkt. Er nahm schon bald an der Yogalehrer Ausbildung teil und wurde ein beliebter Yogalehrer und Seminarleiter.

Haridas im Westerwald und Bad Meinberg

2003 zog er als Teil des "I-Teams" mit in den neuen Yoga Vidya Ashram Bad Meinberg, um das stark renovierungsbedürftige Haus auf die Eröffnung vorzubereiten. Als Leiter eines der beiden Bauteams (dem heutigen Vishnu-Team) leitete er die Malerarbeiten, die Einrichtung der Gästezimmer und Yogaräume, organisierte den Fahrdienst, das damals zum Vishnu-Team gehörende Gartenteam, den Altar- und Ritualdienst.

Haridas in Hamburg

Anfang 2008 zog er nach Hamburg und eröffnete zusammen mit Savitri am 1. Mai 2008 das erste Yoga Vidya Center im hohen Norden, nämlich in Hamburg-Winterhude. Er machte dort alles, was für ein Yoga Zentrum notwendig ist: Renovierungen, Haushalt, Kochen, Buchhaltung, Werbung – und natürlich Unterrichten von Yoga und Meditation. Anfang 2009 begann dann die erste Yogalehrer Ausbildung, die er zusammen mit Savitri leitete.

Ab 2011 unterrichtete Haridas dann auch im neu eröffneten Yoga Vidya Center Hamburg-Harburg. Im Sommer 2012 übernahm er auch die Leitung des Harburger Centers.

Brahmacharya Weihe von Haridas

Am 27.11.2011 nahm Haridas die Brahmacharya Diksha, also die Brahmacharya Weihe, die Einweihung in das Novizentum, mit dem Ziel, irgendwann Swami, Mönch zu werden. Seitdem hieß er mit vollem Namen Brahmachari Haridas Chaitanya.

Haridas als Lehrer, Ratgeber und Freund

Haridas war Leiter der Yoga Vidya Zentren Hamburg-Harburg und Hamburg-Winterhude. Er war Ausbildungsleiter, spiritueller Lehrer, spiritueller Aspirant, ein guter Freund für so viele. Er hatte eine tiefe Hingabe zu Swami Sivananda. Haridas war immer bereit zu helfen und Menschen in Not beizustehen. Viele Menschen verlieren in Haridas einen guten Ratgeber, Lehrer, Freund. Haridas war einfach ein guter Mensch. Wenn man das so schreiben darf – Haridas war in unserer Zeit das, was einem Heiligen sehr nahe kommt.

Erkrankung

Im Dezember 2012 erkrankte Haridas schwer und verbrachte mehrere Monate im Krankenhaus. Es schien so, als ob er wieder weitestgehend genesen war. Für ein paar Wochen ging zu Yoga Vidya Bad Meinberg, um sich zu regenerieren. Auf eigenen Wunsch kehrte er zurück nach Hamburg, zog um nach Hamburg-Harburg und leitete das Zentrum dort, und gab nach einigen Wochen auch wieder die Ausbildungen in Harburg und Winterhude.

Mahasamadhi

Anfang Oktober 2013 wollte Haridas 2 Wochen in Urlaub fliegen. Ende September ging es ihm plötzlich schlechter, am 30.9.2013 wurde er ins Krankenhaus eingeliefert. Am 1.10.2013 verließ Haridas um 14.20h seinen Körper und ging in Mahasamadhi ein.

Haridas war tief verankert in der Yoga Spiritualität. Angst vor dem Tod hatte er keine. Er wusste, dass er zum Licht gehen würde. Einige, die mit Haridas stark verbunden waren, haben am Tag seines Todes/Mahasamadhis seine besondere Kraft und Licht gespürt. In den Tagen nach seinem Tod singen in den verschiedenen Yoga Vidya Zentren und Ashrams Menschen für Haridas das Om Tryambakam, schicken Gebete und Lichtgedanken für ihn.

Weblinks