Dyaus

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dyaus (Sanskrit: द्यौस् dyaus m. u. f.) der Himmel; Tag. In den Veden ist Dyaus eine männliche Gottheit, die auch manchmal Dyaus pitā, der "himmlische Vater (Pitri)" genannt wird. Es heißt, dass die Erde seine Mutter war. Er ist der Vater von Ushas, der Morgenröte. Der griechische Zeus, Deus, Jovis, Jupiter zeigen eine ähnliche Geschichte auf. (Dyavaprithivi), "Himmel und Erde", werden als die universellen Eltern nicht nur von den Menschen, aber auch von den Göttern angesehen. An anderen Stellen wird aber auch gesagt, dass sie sich gegenseitig geschaffen haben. Dann wiederum gibt es Spekulationen über ihren Urschrung und ihre Rangfolge. In einer Hymne wird gesagt: "Wer von den beiden war der erste und wer war der letzte? Wie wurden sie erschaffen? Wer weiß das schon?" Das Shatapatha Brahmana erklärt zu Gunsten der Erde, dass sie als erste aller Geschöpfe entstanden ist.


Weblink


Siehe auch

Literatur

  • Dowson, John: A Classical Dictionary of Hindu Mythology and Religion – Geography, History and Religion; D.K.Printworld Ltd., New Delhi, India, 2005