Böswilligkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Böswilligkeit - was ist das? Wie geht man damit um? Böswilligkeit bedeutet dass jemand bösen Willens ist. Böswilligkeit ist immer eine Zuschreibung von außen. Kein Mensch würde sich selbst als böswillig bezeichnen. Jeder Mensch sieht sich selbst als jemand von gutem Willen. Man sollte vorsichtig sein, jemand anderen als böswillig zu bezeichnen. Es ist sehr viel hilfreicher zu überlegen, welche besonderen Anliegen der andere verfolgt. Jeder Mensch hat wertzuschätzende, berechtigte Anliegen. Nicht immer kann man diese auf den ersten Blick erkennen. Und auch Schadenfreude ist leider manchmal eine Freude des Menschen. Und auch aus Gekränktheit und Rache tun Menschen Dinge, von denen sie selbst nichts Positives haben. Anstatt anderen Böswilligkeit zu unterstellen, ist es meist besser, vom Guten auszugehen. Oder so wie es der indische Yogameister Patanjali im ausdrückt: Wer in Liebe und Mitgefühl verankert ist, trifft auf keine Böswilligkeit (Yoga Sutra II 35).

Mitgefühl ist eine Hilfe beim Umgang mit Böswilligkeit

Umgang mit Böswilligkeit anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Vielleicht hast du das Gefühl, jemand ist böswillig. Wie gehst du damit um? Das wichtigste wäre, lerne, Menschen sind nicht böswillig. Wenn du denkst, ein anderer sei böswillig, dann liegt es vielleicht an dir. Menschen haben grundsätzlich einen guten Willen, sie wollen Gutes bewirken. Von ihrem Standpunkt aus meinen Menschen, dass sie etwas Gutes tun. Deshalb, kaum ein Mensch sagt, ich bin böswillig, ich will das Böse.

Du könntest vielleicht sagen, von einem übergeordneten, ethischen Standpunkt ist es nicht richtig, was der andere macht. Und das ist auch häufig so. Menschen begehen Verbrechen und in einem Rechtsstaat wird man diese Verbrechen der Polizei melden. Menschen ruinieren gemeinnützige Initiativen, Menschen erkennen etwas nicht richtig. Aber böswillig sind sie trotzdem nicht. Menschen haben Anliegen, nachvollziehbare Anliegen. Menschen haben einen eigenen Willen, Menschen tun dann manchmal schlechte Sachen. Man muss manchmal gegen die Handlungen von anderen Menschen sich zur Wehr setzen, man muss sich manchmal durchaus engagieren für eine Sache. Was auch bedeutet, die Gegnerschaft anderer in Kauf zu nehmen. Aber man sollte anderen keine Böswilligkeit unterstellen.

Böswilligkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Böswilligkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Böswilligkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Böswilligkeit sind zum Beispiel Gemeinheit, Bösartigkeit, Schlechtigkeit, Unabsichtlichkeit, Versehentlichkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Böswilligkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Böswilligkeit sind zum Beispiel Gutmütigkeit, Barmherzigkeit, Nächstenliebe, Zwanghaftigkeit, Aufdringlichkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Böswilligkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Böswilligkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Böswilligkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Böswilligkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Böswilligkeit sind zum Beispiel das Adjektiv böswillig , sowie das Substantiv Böswilliger.

Wer Böswilligkeit hat, der ist böswillig beziehungsweise ein Böswilliger.

Siehe auch

Liebe entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,
09. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Meditation für Frieden, Liebe, Glück, Gesundheit und Erfolg
Lasse Frieden, Liebe, Glück, Gesundheit und Erfolg sich in deinem Leben einstellen – Eigenschaften, die unsere heutige Welt so dringend benötigt. - Wie? Chitra hilft dir mit ihrer Leichtigkeit…
Chitra Sukhu,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation