Asurya Loka

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Asurya Loka ist im Hinduismus die Bezeichnung für die Hölle. Asurya Loka heißt "Die Region des Unguten" oder auch "Region ohne Sonne". Sura heißt gut, Surya bedeutet auch "Sonne", "Sonnengott". Im Hinduismus gibt es keine Ewige Verdammnis. Vielmehr ist Asurya Loka ein vorübergehender Zustand zwischen zwei Leben für Menschen, die in ihrem physischen Leben viel Schlechtes getan haben.

Swami Sivananda über Asurya Loka

Swami Sivananda schreibt in seinem Buch "What Becomes of the Soul after Death" über Asurya Loka:

Die Hölle ist ein Bereich absoluter und vollkommener Trennung von Gott, in dem der Mensch das Licht Seiner Liebe, Seiner Heiligkeit und Seiner Wahrheit entbehren muß. Es gibt dort keine Helligkeit, denn diese Welt ist ohne Sonne. Alles ist Chaos, Dunkelheit und Qual, und der Missetäter empfängt hier die gerechte Vergeltung für absichtlich, widersätzlich und ohne Reue begangene Sünden.

Es kann nicht sein, daß es für Sünder ewige Verdammnis oder ewiges Höllenfeuer gibt - das ist eine längst veraltete Theorie. Ewige Verdammnis ist eine ungöttliche Lehre, ein Schrecken und Alptraum für Jahrhunderte. Um die Menschen von schlechten Taten abzuhalten, wird eine so schreckliche Beschreibung der Hölle gegeben. Das ist Bhayanak Shabda.

Gott hat die Menschen nicht geschaffen, damit sie ewig im Höllenfeuer brennen sollen. Das ist bestimmt nicht der Zweck Seiner Schöpfung. Wenn das Gottes Wille wäre, könnte ihn niemand mehr lieben und verehren. Wer kann dann errettet werden? Wieviele völlig reine Menschen gibt es auf dieser Welt? Wer hat einen so lauteren Charakter, daß er direkt den Himmel beanspruchen könnte!

Sogar Pundits, Shastris, Acharyas, Priester, Prediger, Päpste, Bischöfe, und Erzbischöfe - ja, beinahe die ganze Menschheit - müsste dann im Höllenfeuer brennen.

Quelle:

Buch "What Becomes of the Soul after Death" von Swami Sivananda, Copyright Divine Life Society

Weblinks