Anormalität

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anormalität - was ist das? Wie geht man damit um? Anormalität ist das Gegenteil von Normalität. Alles was nicht normal ist anormal. Der Mensch strebt zum einen nach Normalität, also dem Entsprechen von Normen, dem was üblich ist. Der Mensch möchte dazugehören. Andererseits hat der Mensch auch das Streben nach Außergewöhnlichem, auf etwas was ihm selbst ganz zu eigen ist, eben nach der Anormalität. Normalität und Anormalität sind zwei der Pole des Lebens. Aber nicht nur strebt der Mensch nach Normalität und Anormalität. Auch das Schicksal verläuft mal in normalen Bahnen und dann wird es anormal, außergewöhnlich. Meist geschehen machtvolle Phasen des Wachstums dann, wenn Anormalität herrscht.

Freundschaft kann verlorengehen bei einem Übermaß an Anormalität

Umgang mit Anormalität anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Auf der einen Seite verabscheuen Menschen das Mittelmaß. Auf der anderen Seite verabscheuen sie die Anormalität. So komplex sind Menschen nun mal. Freu dich, wenn jemand normal ist und freu dich wenn jemand anormal ist. Der Durchschitt ist immer nur der Durchschnitt. Jeder Mensch weicht auch ab vom Durchschnitt. Also schätze das Normale und schätze auch das Anormale.

Anormalität in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Anormalität gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Anormalität - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Anormalität sind zum Beispiel Abartigkeit, Perversität, Krankhaftigkeit, Unangepasstheit, Kreativität, Mut, Freiheit, Unregelmäßigkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Anormalität - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Anormalität sind zum Beispiel Normalität, Normgerechtigkeit, Regelgerechtigkeit, Obrigkeitshörigkeit, Angepasstheit, Buchstabengläubigkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Anormalität, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Anormalität, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Anormalität stehen:

Eigenschaftsgruppe

Anormalität kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Anormalität sind zum Beispiel das Adjektiv abnormal , sowie das Substantiv Anormaler.

Wer Anormalität hat, der ist abnormal beziehungsweise ein Anormaler.

Siehe auch

Mit Burnout umgehen und Burnout überwinden lernen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Umgang mit Burnout:

08. Mär 2019 - 10. Mär 2019 - Praktische Schritte zum inneren Frieden
Praktische Schritte und Anregungen zum inneren Frieden können sein: Mehr Energie im Alltag – Umgang mit Emotionen – Yoga und Meditation – keine Angst vor negativem Denken – Unverarbeitetes…
Shivakami Bretz,
22. Mär 2019 - 24. Mär 2019 - Ayurveda bei Burnout
Nahezu jeder 10. Deutsche leidet an Burnout-mit steigender Tendenz.Ayurveda bietet dir wertvolle Hilfen zur Vorbeugung und Auswege aus Erschöpfungszuständen; u.a.: Zur Steigerung deiner Lebensene…
Kati Tripura Voß,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation