Amsha

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Amsha (Sanskrit: अंश aṃśa m.) Teil; Anteil, Erbteil; Wetteinsatz; Grad eines Kreises; der Nenner eines Bruchs; Partei; Name eines Gottes aus der Gruppe der Adityas.

Amsha heißt Teil. Ein Ganzes, Purna, besteht aus verschiedenen Teilen. Und die verschiedenen Teile bleiben letztlich das Ganze. Ein Ganzes, ein Unendliches, bleibt letztlich immer unendlich, denn wenn das Unendliche tatsächlich aus Teilen bestehen würde, dann wäre es ja kein Unendliches, denn verschiedene Teile können kein Unendliches werden. Trotzdem, Amsha sind zunächst mal Teile. Amsha findet man in verschiedenen Kontexten, am bekanntesten ist der Amshavatar, Amshavatara.

Und Amsha kannst du auch für Teile in dir verwenden. So ähnlich, wie Gott Teile hat, die sich zu unterschiedlichen Zeiten inkarnieren, inkarniert sich deine Fülle in verschiedenen Momenten. Du kannst sagen: "Ein Amsha in mir ist drängend und will alles Mögliche ändern. Ein anderer Amsha in mir ist mitfühlend. Ein anderer Amsha hat einen guten Gerechtigkeitssinn. Ein nächster Amsha in mir ist gemütlich. Ein nächster Amsha in mir will dienen. Ein nächster Amsha will irgendwo die Dinge so sich entwickeln lassen, wie sie wollen." So hast du verschiedene Amshas in dir und die inkarnieren sich zu unterschiedlichen Teilen in deiner Psyche. Anstatt dich damit zu identifizieren, nimm es einfach als Amshas in dir, Teile in dir. Und wenn du diese Teile anschaust, sei ihnen dankbar, dass sie da sind, denn ein Ganzes braucht verschiedene Amshas. Und danach identifiziere dich nicht damit, sondern nutze sie. Du kannst dann, anstatt einer Emotion und einem Gedanken hilflos ausgeliefert zu sein, kannst du sagen: "Ah, da ist ein Amsha, ein Anteil in mir, ein Teil in mir, der das und das mag. Ah, da ist ein Amsha, ein anderer Teil, der da ist." Und dann kannst du sagen: "Aber ich bin Raja, ich bin der Herrscher über mich selbst. Und ich bestimme, welchem Amsha von mir ich jetzt Ausdruck verleihe und was ich tue. Ich werde meine Buddhi verwenden, meine Vernunft, mein Urteilsvermögen, meinen freien Willen und werde so mit meinen Amshas umgehen." Also, heißt Amsha Teil und Anteil. (Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Amsha)

Siehe auch

Seminare

Indische Schriften

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Asana Intensiv Bhagavad Gita und Vedanta und Hüfte mit Atman Shanti - Yogalehrer Weiterbildung
Atman Shanti führt dich durch tief spirituelle Hatha Yoga Stunden. Klassisches Vedanta im Geiste von Shankaracharya trifft hüftöffnendes „flex your hips“ für verschiedene Levels von mild bi…
Atman Shanti Hoche,
14. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A6 - Aparoksha Anubhuti - Die direkte Verwirklichung des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der direkte Weg zur Verwirklichung der Einheit. Anhand des „Aparoksha Anubhuti“, „direkte intuitive Gotteserfahrung“, einem prägnanten genialen Werk mit 144 Sutras,…
Chandra Cohen,Kay Hadamietz,

Meditation

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - SUFI-Bewegungsmeditation
Du lernst die Grundlagen der SUFI-Bewegungsmeditation der Himmelsrichtungen in Theorie und Praxis kennen, in Verbindung mit Yoga, Mantrasingen und Satsang. Mit rhythmischen Körperbewegungen und At…
Gerrit Kirstein,
16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,

Multimedia

Sukadev über Amsha