Adipattha Nayanar

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adipattha Nayanar ist einer der 63 Nayanars, die in der Periya Puranam genannt werden. Er war ein Fischer aus Nulaipadi nahe Nagapattinam. Er hatte große Ehrerbietung für Lord Shiva.

Swami Sivananda über Adipattha Nayanar

Swami Sivananda schreibt in seinem Buch Lives of Saints:

Der Heilige war ein Fischer, geboren in Nulaipadi, nahe Nagapattinam. Er ließ jeden Tag einen Fisch seines tägliches Fanges frei, als Opfer für Gott. Gott wollte seine Größe der Welt zeigen. Einmal geschah es, dass er an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen nur je einen Fisch fangen konnte. Er ließ ihn frei, im Namen des Herrn und blieb ohne Nahrung. Eines Tages fing er einen goldenen Fisch, und wieder war es der einzige des Tages. Und so hielt er zu seinem Gelübde und ließ ihn frei im Namen Lord Shivas. Gott erschien vor ihm und segnete diesen des Lesens unkundigen Fischer Heiligen! Weder durch große Gelehrsamkeit,noch durch atemberaubende Entbehrungen, noch durch viel hören oder reden, sondern nur durch unbeirrbare Hingabe kann Gott erkannt werden. Dieser bescheidene, einfache Fischer Heilige hat dies über die letzte Spur eines Zweifels hinaus bewiesen. Aber, schau seine Standfestigkeit, Nishta, an! Die ist nicht leicht zu erreichen, es sei denn, man hat einen lebenden Glauben an Gott. Sonst würde der Verstand alle Arten von Gründen (lahme Entschuldigungen!) anführen, um das Gelübde zu brechen. Dieser oberste Glauben und die Hingabe ist Jnana. Nur ein Ignoranter studiert Bücher: welche Notwendigkeit gibt es für einen großen Gelehrten, ein elementares Werk über Grammatik zu lesen? Welches Erfordernis gibt es für einen, für den Gott lebende Gegenwart ist, sich selbst mit Worten vollzustopfen? Intellekt ist eine Hilfe, wenn er dem Glauben dient: er ist ein Hindernis, wenn er ihn erschüttert. Hingabe ist unentbehrlich, IHM nahe zu kommen.

Dieser Abschnitt stammt aus dem Buch "Lives of Saints" von Swami Sivananda, Divine Live Society, Sivananda Ashram

Siehe auch