Teutoburger Wald

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Teutoburger Wald ist eine der großen Feriengebiete in Deutschland. Der Teutoburger Wald ist ein Bergrücken, der von Hörstel in Niedersachsen an Osnabrück vorbei über Bielefeld bis nach Horn-Bad Meinberg verläuft. Im weiteren Sinne gehört zum Teutoburger Wald auch das Eggegebirge, das von Horn-Bad Meinberg bis zum nördlichen Ende des Sauerlandes reicht. Insgesamt hat der Teutoburger Wald damit eine Länge von 150 km, ist aber meist nur 1-3 km breit. Der Teutoburger Wald hat noch bis zum 17. Jahrhundert Osinghain geheißen. Osninghain bedeutet:“ Sitz der Götter“. Die Asen, die germanischen Götter, waren also die Namensgeber des Osninghains. Es ranken sich viele Sagen und Mythen um den geheimnisvollen Wald, der noch sehr viele alte Spuren unserer Vorfahren hinterlassen hat.

Der berühmte Hermannsweg verläuft als Kammweg durch den wunderschönen Märchenwald.

Historisch erinnert dieser Weg an die Varusschlacht, in welcher Hermann der Cherusker als Anführer der Germanen vor 2000 Jahren eine entscheidende Schlacht gegen die Römer gewann.

Herausragende Orte im Teutoburger Wald sind mit Abstand die Externsteine und die Velmerstot Der Lippische Blocksberg). Es sind 2 Orte an denen man sich aufladen und gut meditieren kann.

Der höchste Berg im eigentlichen Teutoburger Wald ist der Barnacken (446,4 m), im weiteren Sinn die Velmerstot im Eggegebirge (464 m).

Der Teutoburger Wald hat eine vielfältige Vegetation. Viele Buchen- und Fichenwälder machen den besonderen Reiz des Teutoburger Waldes aus. An einigen Stellen ist der Sandstein zu finden, aus denen auch viele Wanderwege bestehen.

Besonders schön ist es auf dem Höhenweg auf dem Berg Velmerstot. Dort führen natürliche Sandwege durch Heidelbeerenmeere, Kiefernbäume und Felsen. Um und im Teutoburger Wald gibt es 6 staatlich anerkannte Heilbäder, 1 heilklimantischer Kurort, 4 Kneippkurorte, 10 Luftkur-und 4 Erholungsorte.

Es gibt ein unglaublich üppiges Quellenparadies mit verschiedenen Wasserqualitäten. U.a. entspringt die Ems hier im wunderschönen Teutoburger Wald bei Hövelhof. Außerdem entspringt am Emser Quellen Gebiet der Emsradweg, der bis zur Nordsee verläuft. Er gehört zu den schönsten Radwegen Deutschlands.

Siehe auch

Der Teutoburger Wald gehört zu den großartigsten Ausflugszielen im Lipperland. Hier findest du einige weitere:

Kraftorte in Horn-Bad Meinberg

Weitere Sehenswürdigkeiten in und um Bad Meinberg


Weitere Sehenswürdigkeiten im Stadtgebiet Horn-Bad Meinberg

Sehenswürdigkeiten im Lipperland

Bad Meinberg gehörte zum Fürstentum Lippe, das nach dem ersten Weltkrieg zum Freistaat Lippe wurde und nach dem zweiten Weltkrieg als dritter Landesteil Nordrhein-Westfalen bildete und zum Kreis Lippe wurde. Hier einige Kraftorte und Sehenswürdigkeiten im Lipperland, also im heutigen Kreis Lippe.

Kraftorte im Lipperland

Siehe auch Kraftorte Horn-Bad Meinberg


Andere Sehenswürdigkeiten in Lippe

Sehenswürdigkeiten in Ostwestfalen-Lippe

Die nordöstliche Region von Nordrhein-Westfalen wird gerne als OWL bezeichnet, als Ostwestfalen-Lippe.

Kraftorte in OWL

Hier einige Kraftorte in OWL, siehe natürlich auch den Abschnitt Kraftorte Horn-Bad Meinberg und Kraftorte Lippe:

Wichtigste Kraftorte


Sagenplätze in OWL

Infos dazu im Buch "Magisches Deutschland - Westfalen" - Mediengruppe König


weitere Sehenswrdigkeiten in OWL