Air Yoga

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine noch relativ neue Form des Yoga erfreut sich eines zunehmenden Bekanntheitsgrades. Beim Air Yoga werden die Asanas an Tüchern hängend und in der Luft schwebend praktiziert. Diese können dabei oft länger gehalten werden und erleichtern die ausschließliche Verwendung der benötigten, lokalen Muskelpartien. Zudem wirkt die Schwerkraft bei dieser schwebenden Form des Yogas auf eine ungefährlichere Art und Weise und minimiert Verletzungsrisiken. Die Übenden gelangen wesentlich leichter in die von manchen gefürchteten Umkehrstellungen wie Schulterstand bzw. Kopfstand. Dabei wird der Raum zwischen den Bandscheiben gedehnt, die Blutversorgung im Hirn gesteigert und Falten werden reduziert. Durch das Tuch, das schützt, nachgibt und, in ihm eingehüllt, Geborgenheit schenkt, fühlt sich der Übende ganz schwerelos und behütet wie in einem Kokon. Auch bei Stars wie Oprah Winfrey, Antonio Banderas oder Mariah Carey ist Air Yoga beliebt. Pink war offenbar so fasziniert, dass sie die Technik sogar in ihre Bühnenshow integrierte. Air Yoga als Anti-Aging-Methode: Schwebend stehen die Stars Kopf

Aerial Yoga

Aerial Yoga (auch AntiGravitiy Yoga, Flyoga, schwereloses Yoga oder Slingyoga genannt) ist ein Mix aus Yoga, Pilates, Tanz und Gymnastik und arbeitet wie Air Yoga mit Tüchern oder Seilen, in welchen die Übungen dann hängend ausgeführt werden. Der schwerelose Zustand wird auch hier hauptsächlich für Umkehrhaltungen und Balancetraining genutzt, wobei sich auch ganz feine innere Muskelpartien trainieren lassen. Aerial Yoga kräftigt und entspannt in der Schwebe 07/2013. Kölner Stadtanzeiger

Siehe auch