Umkehrhaltung

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Umkehrhaltungen sind Stellungen (Asanas) im Yoga in denen der Kopf der niedrigste Punkt des Körpers ist. Beispiele für solche Asanas sind der Kopf- und Schulterstand oder der Hund. Hier kann das Blut anders herum fließen und sorgt so für eine Entlastung der Venenklappen und gleichzeitig für eine erhöhte Sauerstoffzufuhr des Gehirns. Das Herz muss stärker pumpen, somit wird die Herzmuskulatur und somit das Herz-Kreislauf-System gestärkt.

Der Kopfstand (Sirsasana) ist eine Umkehrhaltung. Hier eine Variation in der sich die Fußsohlen Berührungberühren

Siehe auch

Weblinks

Literatur

Seminare

Asanas als besonderer Schwerpunkt

26. Mai 2017 - 28. Mai 2017 - Kopfstand lernen
Der Kopfstand gilt als der König der Asanas wegen seiner vielfältigen Wirkungen auf Körper, Geist und Seele. Auch du kannst diese wunderbare Stellung schrittweise lernen und so über deine Grenz…
Christian Bliedtner,
02. Jun 2017 - 04. Jun 2017 - Asana Spezial - Kraft und deine Mitte
Kraft und Weichheit aus deiner Mitte zu beziehen lässt dich mit der Yoga Praxis und dem Leben fließender umgehen. Jede einzelne Asana in den Seminar Stunden hilft dir, dich mit dieser Kraft zu ve…
Jörg Müller,

Yoga und Meditation Einführung

25. Mai 2017 - 28. Mai 2017 - Yoga und Meditation Einführung
Ideal zum Entspannen und Aufladen mit neuer Kraft und Positivität. In diesen Tagen erhältst du eine Einführung in die zahlreichen Aspekte des Yoga und der Meditation. Erfahre Yoga und Meditation…
Ramashakti Sikora,
26. Mai 2017 - 28. Mai 2017 - Yoga und Meditation Einführung
Ideal zum Entspannen und Aufladen mit neuer Kraft und Positivität. In diesen Tagen erhältst du eine Einführung in die zahlreichen Aspekte des Yoga und der Meditation. Erfahre Yoga und Meditation…
Ramashakti Sikora,