Madhukasha: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „'''Madhukasha''' wird in der Atharvaveda als "die brillante Enkelin der Maruts, die Mutter der Adityas und die Tochter der Vasus, das Leben von Geschöpfen und…“)
 
 
(Eine dazwischenliegende Version von einem anderen Benutzer wird nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
'''Madhukasha''' wird in der Atharvaveda als "die brillante Enkelin der Maruts, die Mutter der Adityas und die Tochter der Vasus, das Leben von Geschöpfen und das Zentrum der Unsterblichkeit" beschrieben. Sie "wurde von dem Himmel, der Erde, der Luft, dem Meer, dem Feuer und dem Wind" geschaffen. Es wird noch weiter aufgeführt, dass "alle Geschöpfe, die sie, die in der Unsterblichkeit wohnt, anbeten, Freude in ihren Herzen tragen".  
+
'''Madhukasha''' wird in der [[Atharvaveda]] als "die brillante Enkelin der [[Marut]]s, die [[Mutter]] der [[Aditya]]s und die Tochter der [[Vasu]]s, das [[Leben]] von Geschöpfen und das Zentrum der Unsterblichkeit" beschrieben. Sie "wurde von dem [[Himmel]], der [[Erde]], der [[Luft]], dem [[Meer]], dem [[Feuer]] und dem [[Wind]]" geschaffen. Es wird noch weiter ausgeführt, dass "alle Geschöpfe, die sie, die in der Unsterblichkeit wohnt, anbeten, [[Freude]] in ihren [[Herz]]en tragen".  
  
 
== Literatur ==  
 
== Literatur ==  
Zeile 5: Zeile 5:
  
 
==Seminare==
 
==Seminare==
<rss max=1>https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/indische-schriften/?type=2365</rss>
+
*[https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/indische-schriften/ Indische Schriften]
  
 
[[Kategorie:Indische Mythologie]]
 
[[Kategorie:Indische Mythologie]]

Aktuelle Version vom 19. August 2014, 12:16 Uhr

Madhukasha wird in der Atharvaveda als "die brillante Enkelin der Maruts, die Mutter der Adityas und die Tochter der Vasus, das Leben von Geschöpfen und das Zentrum der Unsterblichkeit" beschrieben. Sie "wurde von dem Himmel, der Erde, der Luft, dem Meer, dem Feuer und dem Wind" geschaffen. Es wird noch weiter ausgeführt, dass "alle Geschöpfe, die sie, die in der Unsterblichkeit wohnt, anbeten, Freude in ihren Herzen tragen".

Literatur

  • Dowson, John: A Classical Dictionary of Hindu Mythology and Religion – Geography, History and Religion; D.K.Printworld Ltd., New Delhi, India, 2005

Seminare