Inaktivität: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „<rss max=3>“ durch „<rss max=2>“)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
'''Inaktivität''' - Überlegungen und Tipps als praktische Lebenshilfe. Inaktivität ist das Gegenteil von Aktivität. Inaktivität kann sich auf chemische Prozesse, auf physikalische Prozesse, auf technische Maschinen beziehen. Inaktivität im Menschen kann eine Folge von [https://www.yoga-vidya.de/yoga-psychologie/einsatzbereiche/beschwerdebilder/depression/ Depression] sein: Der Mensch ist unfähig, irgendetwas zu tun. Man kann auch einen Politiker, deinen Vereinsvorsitzenden, eine Führungskraft Inaktivität vorwerfen: Wer die Probleme nicht angeht, wer seine Ziele nicht umsetzt, bei Schwierigkeiten die Hände in den Schoß legt, den wird man der Inaktivität beschuldigen. Nicht immer ist Inaktivität aber schlecht: Manche Probleme können ausgesessen werden. Manchmal ist Abwarten eine gute Strategie.
 
'''Inaktivität''' - Überlegungen und Tipps als praktische Lebenshilfe. Inaktivität ist das Gegenteil von Aktivität. Inaktivität kann sich auf chemische Prozesse, auf physikalische Prozesse, auf technische Maschinen beziehen. Inaktivität im Menschen kann eine Folge von [https://www.yoga-vidya.de/yoga-psychologie/einsatzbereiche/beschwerdebilder/depression/ Depression] sein: Der Mensch ist unfähig, irgendetwas zu tun. Man kann auch einen Politiker, deinen Vereinsvorsitzenden, eine Führungskraft Inaktivität vorwerfen: Wer die Probleme nicht angeht, wer seine Ziele nicht umsetzt, bei Schwierigkeiten die Hände in den Schoß legt, den wird man der Inaktivität beschuldigen. Nicht immer ist Inaktivität aber schlecht: Manche Probleme können ausgesessen werden. Manchmal ist Abwarten eine gute Strategie.
 
[[Datei:Ameise Fleiß Gemeinschaft Kollektiv.jpg|thumb|[[Fleiß]], ein Gegenpol zu Inaktivität]]
 
[[Datei:Ameise Fleiß Gemeinschaft Kollektiv.jpg|thumb|[[Fleiß]], ein Gegenpol zu Inaktivität]]
 +
 +
==Umgang mit Inaktivität anderer==
 +
'''Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz'''
 +
 +
Vielleicht bist du in irgendeinem Kontext, wo eigentlich Aktivität angesagt ist, wo man einiges tun sollte, aber die Menschen sind ganz inaktiv. Wie gehst du damit um? Eine Möglichkeit wäre, zuzuhören. Menschen haben Anliegen, Menschen wollen etwas tun. Wenn sie das [[Gefühl]] haben, keiner hört sie an, keiner kümmert sich um das was sie wollen, keiner hört ihre Vorschläge an, dann haben sie eine Neigung zur Inaktivität, mindestens ist das eine der Möglichkeiten, in die sie geraten können.
 +
 +
Es hilft also zum Beispiel, Menschen zu fragen was ihre Anliegen sind. Was denkst du darüber? Was denkst du, welche Möglichkeiten es gibt? Manchmal muss man mehrfach nachhaken, wenn du siehst, dass in einem bestimmten Thema die Augen deines Gegenübers anfangen zu leuchten, dann weißt du, aha, hier könnte er aktiv werden. Inaktivität kann also oft überwunden werden durch Zuhören und genaue Beobachtung, wann leuchten die Augen, wofür brennt ein Mensch und wie kannst du den Menschen helfen, hier aktiv zu werden.
 +
 +
{{#ev:youtube|h_LGTdqFsV8}}
  
 
== Inaktivität in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen==
 
== Inaktivität in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen==

Aktuelle Version vom 9. August 2016, 14:36 Uhr

Inaktivität - Überlegungen und Tipps als praktische Lebenshilfe. Inaktivität ist das Gegenteil von Aktivität. Inaktivität kann sich auf chemische Prozesse, auf physikalische Prozesse, auf technische Maschinen beziehen. Inaktivität im Menschen kann eine Folge von Depression sein: Der Mensch ist unfähig, irgendetwas zu tun. Man kann auch einen Politiker, deinen Vereinsvorsitzenden, eine Führungskraft Inaktivität vorwerfen: Wer die Probleme nicht angeht, wer seine Ziele nicht umsetzt, bei Schwierigkeiten die Hände in den Schoß legt, den wird man der Inaktivität beschuldigen. Nicht immer ist Inaktivität aber schlecht: Manche Probleme können ausgesessen werden. Manchmal ist Abwarten eine gute Strategie.

Fleiß, ein Gegenpol zu Inaktivität

Umgang mit Inaktivität anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Vielleicht bist du in irgendeinem Kontext, wo eigentlich Aktivität angesagt ist, wo man einiges tun sollte, aber die Menschen sind ganz inaktiv. Wie gehst du damit um? Eine Möglichkeit wäre, zuzuhören. Menschen haben Anliegen, Menschen wollen etwas tun. Wenn sie das Gefühl haben, keiner hört sie an, keiner kümmert sich um das was sie wollen, keiner hört ihre Vorschläge an, dann haben sie eine Neigung zur Inaktivität, mindestens ist das eine der Möglichkeiten, in die sie geraten können.

Es hilft also zum Beispiel, Menschen zu fragen was ihre Anliegen sind. Was denkst du darüber? Was denkst du, welche Möglichkeiten es gibt? Manchmal muss man mehrfach nachhaken, wenn du siehst, dass in einem bestimmten Thema die Augen deines Gegenübers anfangen zu leuchten, dann weißt du, aha, hier könnte er aktiv werden. Inaktivität kann also oft überwunden werden durch Zuhören und genaue Beobachtung, wann leuchten die Augen, wofür brennt ein Mensch und wie kannst du den Menschen helfen, hier aktiv zu werden.

Inaktivität in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Inaktivität gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Inaktivität - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Inaktivität sind zum Beispiel Phlegma, Trägheit, Abgestumpftheit,, Erholung, Urlaub, Schlaf .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Inaktivität - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Inaktivität sind zum Beispiel Aktivität, Tun, Betriebsamkeit, Regsamkeit, Hamsterrad . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Inaktivität, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Inaktivität, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Inaktivität stehen:

Eigenschaftsgruppe

Inaktivität kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Inaktivität sind zum Beispiel das Adjektiv inaktiv, das Verb aktivieren, sowie das Substantiv Inaktiver.

Wer Inaktivität hat, der ist inaktiv beziehungsweise ein Inaktiver.

Siehe auch

Liebe entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

29.11.2019 - 01.12.2019 - Bhakti Yoga
Der Yoga der Liebe und Hingabe führt zur Erfahrung des Göttlichen. Das Singen von Mantras und das Ausführen von Ritualen wie Arati, Homa und Puja helfen, sich im Herzen zu öffnen, und die Gesch…
Ananta Duda,Ananda Devi Ruprecht,
20.12.2019 - 22.12.2019 - Heilige Beziehung
Paarbeziehungen bereichern das Leben und können es auch unheimlich beschweren. Wie kreieren zwei Menschen ein harmonisches Feld, in dem Konflikte kreativ gelöst werden können? Wie bleibt man in…
Christian Bliedtner,Anne Thomas,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation