Oh mein Gott

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oh mein Gott ist ein Ausdruck des Erstaunens. In der heutigen säkularen Zeit kommen oft spirituelle, religiöse Ausdrücke über die Umgangssprache wieder in Mode. In SMS, auf Facebook und vielen Internet Diskussionen findet man das Kürzel OMG, das für Oh mein Gott, bzw. englisch Oh my God oder auch oh my Goodness steht.

Staunen ist eine Möglichkeit, Gott zu erfahren. Wenn man etwas außergewöhnliches erfährt, ist es daher angemessen "oh mein Gott" zu spüren und zu sagen. Auch wenn man einen Fehler gemacht hat, kann man diesen Gott darbringen und sagen "oh mein Gott, was ich da für einen Unsinn gemacht habe - ich bringe dir, oh mein Gott, diesen Fehler da." Auch wenn schlimme Situationen entstehen, kann man sagen "oh mein Gott, welche neuen Herausforderungen bringst du mir".

Auch wenn die meisten Menschen, die OMG schreiben oder sagen "oh mein Gott" das tun, ohne zu wissen, dass dies eine Anrufung Gottes ist, kann man als spiritueller Mensch überall über den Ausruf "oh mein Gott" Gottes Gegenwart spüren.

Andere Ausrufe mit ähnlicher Bedeutung sind "Ach du lieber Gott" oder auch "Ach du meine Güte" bzw. "Oh du meine Güte". Der Ausdruck Güte statt Gott wurde von strenggläubigen Christen gewählt. Denn eines der 10 Gebote, nämlich das zweite Gebot, besagt: "Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht unnütz gebrauchen". So wurde aus Gott Güte. Und auch manche Atheisten, die den Namen Gottes nicht gebrauchen wollen, sprechen lieber "Ach du meine Güte"...

Video Oh mein Gott

Vortragsvideo zum Thema Oh mein Gott :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Seminarleiter zu den Themen Yoga und Meditation.

Oh mein Gott Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Oh mein Gott :


Siehe auch