Menschen-Unkenntnis

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Menschen-Unkenntnis ist das Gegenteil von Menschenkenntnis. Wer mangelhafte Menschenkenntnis hat, dem kann man Menschen-Unkenntnis attestieren. Man kann aber fragen: Wer versteht Menschen wirklich? Wer versteht sich selbst wirklich? Manchmal ist das Eingeständnis von Menschen-Unkenntnis der Beginn einer Demut, der Beginn von Weisheit und Menschenkenntnis.

Der Mensch ist ein Geheimnis - seine Menschen-Unkenntnis einzugestehen, ist ein Schritt zur Weisheit

Menschen-Unkenntnis als Zuschreibung von außen

Nur weise Menschen sprechen von ihrer eigenen Menschen-Unkenntnis. Die meisten Menschen schreiben sich selbst eine gute Menschenkenntnis zu - behaupten aber, dass andere Menschen-Unkenntnis hätten.

Menschen-Unkenntnis als Zeichen von Weisheit

Weise Menschen wissen, dass Menschen sehr komplex sind. Der indische Yoga Meister Shri Karthikeyan sagte im Alter von über 70 Jahren gerne: Everything is a mystery. Everybody is a mystery. Alles ist ein Mysterium, ein Geheimnis. Jeder einzelne ist ein Geheimnis.

Man sollte niemals annehmen, dass man einen Menschen vollständig versteht. Man kann sich seine eigene Menschen-Unkenntnis bewusst machen - und dann mit großer Achtsamkeit und Liebe versuchen, andere Menschen zu verstehen.

Spirituelle und philosophische Menschen-Unkenntnis

Was ist Menschsein überhaupt? Was ist überhaupt der Mensch? Woher kommt der Mensch? Was macht Menschsein aus?

Darüber grübeln Wissenschaftler und Philosophen seit Jahrhunderten, ja seit Jahrtausenden.

Wer meint, eine feste befriedigende Antwort gefunden zu haben, der hat echte Menschen-Unkenntnis.

Wer seine Menschen-Unkenntnis demütig eingesteht, der hat einen Grad von Menschenkenntnis erworben.

Letztlich kommt wahre Menschenkenntnis in tiefer Meditation, in Samadhi: Im Überbewusstsein enthüllt sich das Geheimnis des Menschseins, das Geheimnis Gottes.

Siehe auch