Machtsüchtig

Aus Yogawiki

Machtsüchtig - Definition, verwandte Begriffe, Gegenteile. Machtsüchtig ist jemand, der süchtig nach Macht ist. Alles was dem Menschen ein positives Gefühl verleiht, kann zur süchtig machen. Süchtig zu sein ist immer charakteristisch, dass man immer mehr davon will - und dass man in Abwesenheit des Suchtmittels Entzugserscheinungen bekommt. So ist das auch wenn jemand machtsüchtig ist: Ursprünglich ist machtsüchtig zu sein etwas Positives: Wer gutes bewirken will, der braucht auch das Vermögen, also die Macht, das zu bewirken. Um viel Gutes zu bewirken, muss man auch machtsüchtig sein. Das Gefühl, mächtig zu sein, kann berauschend sein. So kann daraus entstehen, dass jemand machtsüchtig wird. Glücklicherweise gibt es heutzutage viele Sicherheitsventile, Sicherheitsvorkehrungen, gegen Machtsucht. Mindestens in demokratischen Staatswesen hat niemand absolute Macht, auch keine Macht, die nicht in Frage gestellt wird. Auf jeder Stufe des beruflichen oder politischen Aufstiegs gibt es auch Checks and Balances. Sind diese nicht da, dann ist machtsüchtigen Menschen und machtmissbrauchenden Menschen Tür und Tor geöffnet.

lebensfreude, ein Heilmittel für jeden, der machtsüchtig ist oder so erscheint.

Machtsüchtig ist ein Adjektiv zu Machtsucht. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Machtsucht in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Machtsucht.

Machtsüchtig in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Machtsüchtig ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme machtsüchtig - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv machtsüchtig sind zum Beispiel neurotisch, herschsüchtig, machtbesessen, ehrgeizig, strebsam, betriebsam. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. ehrgeizig, strebsam, betriebsam.

Gegenteile von machtsüchtig - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von machtsüchtig sind zum Beispiel ambitionslos, desinteressiert.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu machtsüchtig mit positiver Bedeutung sind z.B.. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Machtsucht sind .

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem ambitionslos, desinteressiert.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach machtsüchtig kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Machtsucht und machtsüchtig

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu machtsüchtig und Machtsucht.

Selbsterfahrung, Yoga und Psychotherapie Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Selbsterfahrung, Yoga und Psychotherapie:

05.04.2024 - 07.04.2024 Mein Dharma - meine Lebensaufgabe
Im Dharma zu sein bedeutet, auf dem Weg der eigenen persönlichen Lebensaufgabe zu gehen. Du wirst die tiefere Bedeutung des Dharma-Konzeptes kennen lernen und auf dein Leben anwenden. Durch praktisch…
Peter Govinda Janning
05.04.2024 - 07.04.2024 Tanzende Aufstellungen
Lange nicht mehr getanzt? Du liebst es, traust dich aber nicht oder hast keine Gelegenheit? Als Methode der „Aufstellungen der Neuen Zeit“ integriert die „Tanzende Aufstellung“ das systemische Famili…
Anne-Karen Fischer