Machtlos

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Machtlos zu sein, was heißt das? Machtlos zu sein, ist ein Zustand, oder auch das Gefühl, dass man nichts bewirken kann. Das Gefühl machtlos zu sein kann objektiv vorhanden sein. Oft genug fühlen sich Menschen aber machtlos, ohne es wirklich zu sein. Heutzutage hat sich das Wort Wirkmächtig als Gegenpol zu machtlos und ohnmächtig eingespielt. Wenn du das innere Gefühl hast machtlos zu sein, dann überlege, wie du wirkmächtig werden kannst. Machtlos ist ein Adjektiv zu Machtlosigkeit. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Machtlosigkeit in dir selbst, oder in anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Machtlosigkeit.

Machtlos aus Yoga Sicht erklärt.

Erkenne, wann du machtlos und wann du mächtig bist

Du bist wirkmächtig und machtlos zugleich. Der Mensch kann Einiges bewirken. In dieser Hinsicht bist du wirkmächtig. Auf der anderen Seite fühlst du dich immer machtlos und ohnmächtig denn Vieles kannst du nicht machen. Es ist manchmal gut sich bewusst zu machen, wo kann ich einen Unterschied bewirken. Und dort tue etwas. Und wo bin ich machtlos? Und dort lasse los. Es gibt ja den alten Mystiker Spruch, das alte Gelassenheitsgebet: Oh Gott, gib mir den Mut das zu ändern was ich ändern kann. Gib mir die Geduld das hin zu nehmen, was ich nicht ändern kann. Und gib mir die Weisheit zwischen beidem zu unterscheiden.

In diesem Sinne, da wo du etwas ändern kannst, wo du wirkmächtig bist, dort tue etwas. Sei eine Kraft zum Guten. Und da wo du nichts ändern kannst, wo du machtlos bist, übergib alles Gott, überlasse alles Gott. Von einer höheren Warte gesehen, macht Gott sowieso alles. Selbst da wo du scheinbar wirkmächtig bist, bist du auch nur ein Instrument in den Händen Gottes.

Video Machtlos

Kurzes Vortragsvideo mit dem Thema Machtlos :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Seminarleiter zu den Themen Yoga und Meditation.

Machtlos Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Machtlos :

Machtlos in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Machtlos ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme machtlos - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv machtlos sind zum Beispiel komatös, ohnmächtig, einflusslos, schwach, hilflos,. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B..

Gegenteile von machtlos - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von machtlos sind zum Beispiel stark, mächtig, kräftig,.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu machtlos mit positiver Bedeutung sind z.B. stark, mächtig, kräftig. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Machtlosigkeit sind Stärke, Macht, Kraft, Einfluss.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach machtlos kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Machtlosigkeit und machtlos

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu machtlos und Machtlosigkeit.

  • Positive Synonyme zu Machtlosigkeit sind zum Beispiel [[]].
  • Positive Antonyme sind Stärke, Macht, Kraft, Einfluss.
  • Ein verwandtes Verb ist machen, ein Substantivus Agens ist Machtloser

Seminare

Liebe entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

17.04.2020 - 19.04.2020 - Frauen - Botschafter der Liebe
Du erlernst die fundamentalen Grundlagen des weiblichen Lebensprinzips sowie seine konkrete Bedeutung im Alltag. Dieses Wissen kannst du direkt umsetzen. Es gibt dir ein größeres Selbstverständn…
Claudia Geldner,
21.05.2020 - 24.05.2020 - Selbstliebe, Selbstwert und Yoga
Wenn du deinen eigenen Wert nicht ausreichend fühlst, brennst du leicht aus im Versuch für andere da zu sein, um geliebt und anerkennt zu werden – und wirst oft enttäuscht. Selbstliebe ist die…
Barbara Bosch,
29.05.2020 - 01.06.2020 - Lieben - Streiten - Meditieren
Für Paare, die ihrem Miteinander mehr (spirituelle) Tiefe geben möchten. Während dieses intensiven Paarseminares gehen wir gemeinsam als Gruppe, in Kleingruppen und natürlich jedes Paar für si…
Aditi Haronska,