Jvara

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shiva und Shakti, das göttliche Paar

Jvara (Sanskrit: ज्वर jvara m.) Fieber; geistiges Fieber; Sorge, Trauer, Betrübnis, Seelenschmerz; alles, was an einem zehrt.

Ayurveda: Charaka Samhita

Die Charaka Samhita (Nidana Sthana 1.35) bezeichnet das Fieber (Jvara) als den König (Adhipati) der Krankheiten (Roga), da keine andere Krankheit so schwer, kompliziert und schwierig zu behandeln sei. Im Nidana Sthana (1.17) werden acht Ursachen (Karana) für das Entstehen von Fieber genannt. Davon sind sieben endogener (Nija) Natur, d.h. sie betreffen Störungen der einzelnen Doshas: entweder sind Vata, Pitta oder Kapha für sich gestört, oder jeweils zwei Doshas gemeinsam, oder alle drei Doshas sind aus ihrem natürlichen Gleichgewicht gebracht. Der achte Grund betrifft Faktoren, die von außen auf den Organismus einwirken (Agantu). Hierbei werden traditionell wiederum vier Möglichkeiten unterschieden:

Die letzten drei äußeren Ursachen lassen die Verbindung des Ayurveda zum Atharvaveda erkennen, wo Fieber (einschließlich der Formen von Malaria) als der gefürchtete Krankheitsdämon Takman angesehen und durch die Verwendung von Mantras innerhalb eines Heilungsrituals aus dem Körper des Kranken gebannt wurde.



Verschiedene Schreibweisen für Jvara

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Jvara auf Devanagari wird geschrieben " ज्वर ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " jvara ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " jvara ", in der Velthuis Transkription " jvara ", in der modernen Internet Itrans Transkription " jvara ".

Video zum Thema Jvara

Jvara ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga . Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Jvara

Siehe auch