Roga

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Roga (Sanskrit: रोग roga m.) Krankheit, kranke Stelle, Gebrechen, auch Kummer. Ayurveda und Hatha Yoga beschäftigen sich damit, Roga zu heilen. Roga wird gerne als Folge von Bhoga, Genuss ohne Sinn und Verstand, gesehen. Es gibt das Sprichwort: Bhoga ohne Yoga gibt Roga.

Kummer allein.jpg

Sukadev über Roga

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Roga

Roga heißt Krankheit, Roga heißt auch Leiden, Roga steht auch für Kummer. Roga umfasst sowohl körperliches Roga, also körperliche Krankheit, wie auch geistig-emotionale Roga, auch das gibt es. Roga, also Kummer und Leiden, aber auch körperliche Krankheit. Die Grund-Roga ist letztlich die Abwendung vom Selbst.

Wenn du nicht weißt, wer du wirklich bist, bist du in Dukha, in Leiden, und damit in Roga, der Urkrankheit unterworfen. Körper ist Roga unterworfen, letztlich auch die Psyche ist Roga unterworfen. Von allem Roga kommst du letztlich weg, indem du dein wahres Selbst verwirklichst. Aber auch auf einer relativen Ebene gilt es, Roga zu vermeiden durch Yoga. Es gibt auch dieses Sprichwort: Bhoga ohne Yoga gibt Roga. Bhoga heißt Genuss.

Genuss ohne Yoga, also ohne spirituelle Praxis, Yoga-Praxis, oder auch ohne Gesundheitsbewusstsein, führt zu Roga, zu Krankheit. Aber Bhoga mit Yoga führt zu Gesundheit. Du kannst ruhig genießen, aber zusammen mit Yoga, so kannst du Roga vermeiden. Also, Roga, Krankheit, körperliche Krankheit und geistiges Leiden, gilt es, zu vermeiden durch Yoga.

Verschiedene Schreibweisen für Roga

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Roga auf Devanagari wird geschrieben "रोग", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen "roga", in der Harvard-Kyoto Umschrift "roga", in der Velthuis Transkription "roga", in der modernen Internet Itrans Transkription "roga".

Roga in der Charaka Samhita

Die Charaka Samhita teilt Krankheit (Roga) in drei Arten ein: endogen (Nija), exogen (Agantu) und psychisch (Manasa). Im ersten Buch (Sutra Sthana 11.45) heißt es hierzu:

Es gibt dreierlei Krankheiten (Roga): endogene (Nija), exogene (Agantu) und psychische (Manasa) Krankheiten. Eine endogene Krankheit entsteht aufgrund der körperlichen Doshas. Eine exogene Krankheit entsteht aufgrund von Geistern (Bhuta), Gift (Visha), Wind (Vayu), Feuer (Agni), Kampf (Samprahara) usw. Eine psychische Krankheit entsteht aufgrund des Nichterlangens (Alabha) von Erwünschtem (Ishta) und des Erlangens (Labha) von Unerwünschtem (Anishta).

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

16. Jun 2017 - 21. Jun 2017 - Devi Sadhana Retreat - Neue Impulse für ein tiefes spirituelles Leben
Swami Mangalananda und Swami Gurusharanananda führen dich auf eine Reise nach innen und oben zu einer neuen tiefen spirituellen Erfahrung. Mit Kirtan, Swakriya Yoga, angeleiteten Meditationen und…
Swami Guru-sharanananda,
25. Jun 2017 - 30. Jun 2017 - Erneuere dein Leben
Höre auf, dich als Opfer der Umstände zu fühlen und nimm’ dein Leben aktiv in die Hand. Du bist Schöpfer/in deines Schicksals. Lerne in diesem außergewöhnlichen Seminar, wie du Zugang zu di…
Chitra Sukhu,

Indische Schriften

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Asana Intensiv Bhagavad Gita und Vedanta und Hüfte mit Atman Shanti - Yogalehrer Weiterbildung
Atman Shanti führt dich durch tief spirituelle Hatha Yoga Stunden. Klassisches Vedanta im Geiste von Shankaracharya trifft hüftöffnendes „flex your hips“ für verschiedene Levels von mild bi…
Atman Shanti Hoche,
14. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A6 - Aparoksha Anubhuti - Die direkte Verwirklichung des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der direkte Weg zur Verwirklichung der Einheit. Anhand des „Aparoksha Anubhuti“, „direkte intuitive Gotteserfahrung“, einem prägnanten genialen Werk mit 144 Sutras,…
Chandra Cohen,Kay Hadamietz,