Gyana Mudra

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gyana Mudra ist ein anderer Ausdruck für Jnana Mudra. Jnana ist Sanskrit und bedeutet Wissen. Gyana ist Hindi Sprache und bedeutet ebenfalls Wissen. Da viele Yogameister Hindi sprechen, nennen sie diese Mudra oft Gyana Mudra.

Bei Gyana Mudra ist eine Mudra der Weisheit

Gynana Mudra

Gyana Mudra bedeutet, dass sich Daumen und Zeigefinger berühren. Die anderen Finger sind entspannt, wobei die Handflächen nach unten zeigen. Gyana ist eine Mudra des Wissens. Eine Mudra für die Meditation, mit der du tieferes Wissen erlangen willst. Wenn du also in der Meditation in die Tiefe gehen willst, kannst du Gyana Mudra üben. Es zählt auch zu den Erd Mudras, also zu den Mudras, die erdend, beruhigend und harmonisierend wirken. Weil dabei die Handflächen nach unten zeigen und auch die drei hinteren Finger, also Kleiner, Ring- und Mittelfinger nach unten zur Erde zeigen, gilt Gyana als eine Mudra des Verwurzelns. Sie steht gleichzeitig auch dafür, in der Meditation höheres Wissen zu erlangen, ohne dabei die Erdung nicht zu verlieren.

Wenn du dich mehr für Inspiration öffnen möchtest, würdest du Chin Mudra machen, mit Handflächen nach oben, dabei eventuell sogar die Finger ausgestreckt. Das ist aktivierend und öffnet dich nach oben. Möchtest du dich eher beruhigen und harmonisieren, übst du mehr Gyana Mudra mit den Handflächen nach unten, Daumen und Zeigefinger berühren sich.

Gyana Mudra Video

Hier ein Video über die Gyana Mudra, ein Video mit Erläuterungen und Vorführungen von und mit Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya:

Mehr zum Thema Mudras

Einige weitere Finger-Mudras

Hier ein paar der fast 200 Finger-Mudras, die du hier im Wiki findest:

Andere Schreibweisen für Gyana Mudra

Andere Schreibweisen für Gyana Mudra sind z.B. Gyana-Mudra, Gyanamudra