Guda

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Guda (Sanskrit: गुड guḍa m.) Kugel, Pille; Spielball; Bissen, Mundvoll; trockener, in runde Stücke sich ballender Zucker; Zuckermolasse; gekochter Zuckerrohrsaft, Melasse; eine der Zubereitungsformen der Ayurveda-Medizin.

2. Guda (Sanskrit: गुडा guḍā f.) Pille; Oleanderwolfsmilch (Snuhi); eine Heilpflanze aus der Familie der Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceae): Euphorbia antiquorum; eine bestimmte Schilfart; Baumwollpflanze (Karpasi).

3. Guda (Sanskrit: गुद guda m. u. n.) Darm, Mastdarm, Enddarm, After, Anus.

Am bekanntesten ist diese letzte Bedeutung von Guda. Interessanterweise steht Guda für eine Reihe von Körperorganen, die sich aber alle in benachbarter Gegend befinden. Der Ausdruck Guda spielt gerade im Kundalini Yoga und im Hatha Yoga eine besondere Rolle. Denn da wo im physischen Körper Guda ist, ist im Feinstoffkörper Kanda, die subtile Wurzelknolle, Quelle der meisten Nadis, der Energiekanäle. Im nachfolgenden Video von und mit Sukadev Bretz erfährst du Einiges über Guda.

Sukadev über Guda

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Guda

Guda – Rektum, Anus. Der heutige Eintrag im Yoga Vidya Sanskrit Lexikon ist relativ einfach: Guda – Rektum und Anus, also der letzte Teil des Verdauungstraktes. Guda wird manchmal in Hatha Yoga Schriften beschrieben und auch in Ayurveda Schriften, denn es geht darum, das Verdauungssystem sauber zu halten und Guda sauber zu halten.

Und so gibt es den Einlauf und es gibt Basti, wo ein Rohr in Guda eingeführt wird, ein Bambusrohr oder heutzutage ein Plastikrohr, um Wasserspülungen zu machen. Des Weiteren, wenn man Mula Bandha übt, werden verschiedenste Muskeln angespannt, unter anderem auch die Muskeln des Guda, des Anus, des Rektums. Guda heißt einfach Anus und Rektum und ist nicht zu verwechseln mit anderen Worten, die ähnlich klingen [siehe ganz oben], aber Guda (mit kurzem u) heißt Anus, Rektum und in manchen Kontexten sagt man Guda (mit langem a), beides ist korrekt.

Guda - Euphorbia antiquorum

Namen und Synonyme

  • englische Namen: triangular spurge, square spurge, square milk hedge, fleshy spurge, antique spurge, Euphorbia of the ancients
  • lateinische Namen: Euphorbia antiquorum, Euphorbia arborescens, Euphorbia mayuranathanii, Tithymalus antiquorum
  • Hindi: त्रिधार tridhār, वज्र कंटक vajra kaṇṭak
  • Malayalam: ചതുരക്കള്ളി caturakkaḷi
  • Telugu: బొంత జెముడు bonta jemuḍu
  • Tamil: சதுரக்கள்ளி caturakkaḷḷi, கள்ளி kaḷḷi, கண்டீரவம் kaṇḍīravam

Bilder

240px-Euphorbia_antiquorum_%28YS%29_%283%29.JPG

250px-Euphorbia_antiquorum_L._by_Lalithamba_-_001.jpg

Siehe auch

Literatur

Seminare

27. Aug 2017 - 01. Sep 2017 - Lerne Harmonium und Kirtan im klassischen indischen Stil
Dies ist eine großartige einzigartige Gelegenheit, von einem professionellen indischen Nada-Meister und Sanskritgelehrten Kirtans und Mantras m klassischen indischen Stil zu lernen. Du lernst- Kir…
Ram Vakkalanka,
10. Nov 2017 - 12. Nov 2017 - Sanskrit
Du lernst die Grundprinzipien für die korrekte Aussprache von Mantras und von häufigen Yoga Fachbegriffen, den Aufbau des Sanskrit-Alphabets und die Schriftzeichen (Devanagari). So ist dieses Woc…
Dr. phil. Oliver Hahn,

25.11.2016 - 27.11.2016 - Sanskrit

Erlernen der Devanagari-Schrift zum korrekten Aussprechen der Mantras.
Dr. phil. Oliver Hahn