Die Kraft der Gedanken

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Die Kraft der Gedanken" von Swami Sivananda.

Vielleicht bedeutet es `Eulen nach Athen tragen`, wenn ich hier ein Buch von Swami Sivananda bespreche. Schließlich werden wir im Umfeld von Yoga Vidya immer wieder auf Bücher von Swami Sivananda, Swami Vishnu Devananda und Sukadev aufmerksam gemacht. Und viele von uns, die wir in Kontakt mit Yoga Vidya gekommen sind, haben auch die entsprechenden Bücher gelesen. Warum sie also noch vorstellen?

MP900398817.JPG

Nun, mir fällt auf, dass kaum ein Buch von den drei o.g. Meistern hier Erwähnung findet. Und das ist schade. Denn sie sind erwähnenswert. Ich will es also wagen. Aber es wird keine richtige Buchbesprechung. Ich erwähne einfach ein paar Eindrücke, die in mir beim Lesen entstanden sind.

Das Buch "Die Kraft der Gedanken" von Swami Sivananda habe ich nie ganz gelesen. Und es ist auch kein Buch, das man hintereinander wegliest, finde ich. Ein "Häppchen" am Tag reicht vollständig und wenn einen ein Thema bewegt, kann man auch im entsprechenden Kapitel nachlesen und weiterdenken. In vielen Religionen werden wir auf die Macht der Worte hingewiesen. In der Bibel in den Sprüchen Salomons werden wir gewarnt: "Wo viele Worte sind, da geht`s ohne Sünde nicht ab; wer aber seine Lippen im Zaum hält, ist klug." Und irgendwo heißt es da, dass wir uns mit dem Mund das Grab schaufeln oder so ähnlich. Gut. Das ist zwar nicht immer einfach, seine Worte im Zaum zu halten, aber machbar.

Und nun heißt es bei Swamiji gar, dass Gedanken etwas Lebendiges sind, ungeheuere Kräfte. "Gedanken pflanzen sich fort und bewegen sich". Sivananda erklärt uns die Gesetze von Gedanken, wozu negative und wozu gute Gedanken führen. Ich muss also nicht nur auf meine Worte achten, sondern auch an meiner inneren Einstellung arbeiten. Immer gute Gedanken zu haben, ist Arbeit und gelingt nicht immer. Was, wenn mir jemand fast "in die Karre fährt"? Denke ich da nicht: "Idiot! Hast du keine Augen im Kopf?" In Überraschungsmomenten scheint mein Herz also nicht so mitfühlend zu sein. Aber auch mein oder unser Unvermögen hat Swamiji im Auge und rät ganz praktisch, dass wir dem schlechten Gedanken einfach einen guten hinterher senden. Quasi zur Eleminierung des ersten.. Aber das ist nur ein Tipp von vielen. Und das mag ich, diese praktischen Tipps. Da geht es um Ernährung, Gewohnheiten u.v.a. mehr.

Auf S. 33 heißt es: "Werde eine Verkörperung des Guten. Denke gut von allen. Handle immer gut. Diene, liebe, gib. Mache andere froh. Lebe, um anderen zu dienen. Dann wirst du Glück ernten. . . ."

Auf S. 129 sagt er: "Gedanken bewegen sich. Der Gedanke ist eine große Kraft. Ein Yogi oder Weiser kann mit seinem kraftvollen Gedanken die ganze Welt reinigen, auch wenn er sich in einer einsamen Höhle im Himalaya aufhält."

Das ist eine Stelle, die mich im Moment sehr anspricht. Wenn wir Augen und Ohren offen halten, können wir sehen, wieviel Krisen, Gier, Hass, Machtbestrebungen, Gewalt in der Welt sind. Früher habe ich demonstriert, in Gruppen mitgearbeitet. Dann kam eher eine "Zeit der Verinnerlichung", wo mich die Geschehnisse in der Welt wenig interessierten. Das ist jetzt wieder anders, und ich frage mich öfters, was für eine Welt wir uns da gerade schaffen? Überwachungsstaat, Finanzkrise, Lügen, Gewalt, sind nur ein paar Stichworte, die die Schieflage der Welt bezeichnen sollen. Was also tun? Wieder demonstrieren? Ich denke, wir sind in einer neuen Zeit, die neue Methoden erfordert.

". . . mit kraftvollen Gedanken die Welt reinigen", sagt Swami Sivananda da. So kraftvoll wie ein geübter Yogi sind die meisten von uns in ihrer Gedankenkraft noch nicht. Aber mit den bekannten Yogatechniken, die wir gelernt haben, können wir, jede und jeder für sich, daran arbeiten. Und immer öfter zusammen kommen und unsere Gedankenkraft potenzieren. Mich freut es, dass Swami Sivananda im letzten Kapitel seines Buches folgendes thematisiert hat:

"Die Kraft der Gedanken - für eine neue Zivilisation". (Buchbesrepchung von Devani)

Siehe auch

Literatur

Seminare

12.07.2019 - 14.07.2019 - Spiritual Warrior Yoga
Du stärkst auf körperlicher, geistiger und energetischer Ebene deine “Heldenkraft” – deine kreative Dynamik!Wir verbinden uns mit der allumfassenden Kali-Energie der Veränderung und bauen…
Jana Krützfeldt,
12.07.2019 - 14.07.2019 - Kennzeichen eines Erleuchteten
Erfahre, was einen Erleuchteten ausmacht. Inwieweit unterscheidet er sich von dir und mir? Wie kannst du deinen spirituellen Fortschritt daran messen? Unterscheidet er sich im Außen überhaupt von…
Bharata Kaspar,

.