Bindusthana

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bindusthana (Sanskrit: बिन्दुस्थान bindu-sthāna n.) wörtl.: "Ort (Sthana) des "Tropfens" bzw. Samens (Bindu)".

Bindusthana im Kontext der Hatha Yoga Texte

Brahmananda, der Kommentator der Hatha Yoga Pradipika, erklärt zu HYP 3.43, dass der männliche Samen durch die Praxis von Yoni Mudra, die hier ein Synonym für Vajroli Mudra ist, über den Weg (Marga) der Sushumna nach oben, d.h. zum Bindusthana, dem "Ort des Samens", gelangt: suṣumnā-mārgeṇa bindu-sthānaṃ gacchati.

Er beschreibt in diesem Zusammenhang Yoni Mudra als ein Kontrahieren (Akunchana) des Penis (Medhra) und bemerkt, dass damit (etena) auf Vajroli Mudra (vgl. HYP 3.83-91) verwiesen wird (Suchita): yoni-mudrayā meḍhrākuñcana-rūpayā etena vajrolī mudrā sūcitā.

Im selben Kontext steht auch der ganz ähnlich lautende Vers 71 der Version 2 des Goraksha Shataka.


Siehe auch

In manchen Traditionen gilt der "Sitz der Sonne" (Ravisthana) auch als Synonym für das Nabelzentrum (Manipura Chakra) und der "Sitz des Mondes" (Shashisthana bzw. Chandrasthana) als Synonym für das Kehlzentrum (Vishuddhi Chakra).