Aufgeblasenheit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aufgeblasenheit ist eine besonders krasse Form der Überheblichkeit. Aufgeblasenheit ist eine Arroganz, die auf keiner Fähigkeit beruht sondern eben nur auf Wichtigtuerei. Aufgeblasenheit bedeutet, dass man ohne Substanz sich wichtiger macht als man ist. Man kann einen Ballon aufblasen. Man kann danach die Luft rauslassen. Und man kann eine Nadel in den Luftballon stecken - schon entweicht die Luft.

Jemand, der aufgeblasen und überheblich daher kommt, wirkt meist ziemlich grotesk. Wenn man eine Nadel an der richtigen Stelle steckt, dann kollabiert der vorher so aufgeblasen tuende Mensch meist sehr schnell. Man kann sich manchmal selbst fragen: Reagiere ich gerade mit Aufgeblasenheit, z.B. auf Kritik, Vorschläge und Verbesserungswünsche? Könnte ich anders reagieren als mit Aufgeblasenheit? Wenn man andere als aufgeblasen erlebt, sollte man sich auch fragen, ob es wirklich angemessen ist, das Verhalten des anderen als Aufgeblasenheit zu bezeichnen. Vielleicht steckt da ja etwas Anderes dahinter. Manchmal ist es hilfreich, in dem scheinbar aufgeblasenen Menschen auch die Qualitäten und die Sehnsucht nach Anerkennung und Liebe zu sehen.

Demut ist ein Gegenpol zu Aufgeblasenheit

Umgang mit Aufgeblasenheit anderer

Vielleicht hast du das Gefühl, dass jemand in deiner Umgebung ziemlich aufgeblasen ist. Er tut so, als ob er alles weiß und alles könnte. Er wirkt sehr arrogant und hochmütig. Er ist von seinen eigenen Fähigkeiten überzeugt. Es steckt aber oft nicht viel dahinter. Du hast irgendwie das Bedürfnis eine Nadel zu nehmen und dann die Luft aus seinem Ballon herauszulassen. Es gibt da verschiedene Möglichkeiten damit umzugehen. Die klügste Weise wäre es einfach zu ignorieren. Der Mensch mag sich aufblasen. Du musst es ja nicht weiter zur Kenntnis nehmen und du musst es auch nicht weiter berücksichtigen.

Du kannst den aufgeblasenen Menschen auch gelegentlich beim Wort nehmen und dich überraschen lassen, was dabei heraus kommt. Du könntest z.B. sagen: "Du sagst, du kannst das und das, dann mache es auch. Ich habe da eine wunderbare Möglichkeit für dich, das unter Beweis zu stellen". Du kannst auch sagen: "Du sagst, dass du das kannst. Dann mache das bitte bis morgen um 12.00 Uhr." Manchmal hilft es, dass man den Menschen, die sich aufgeblasen gebärden, eine herausfordende Augabe gibt und manchmal stellt man sogar fest, dass es gar keine Aufgeblasenheit war, sondern der Mensch hat wirklich seine Fähigkeiten und Talente. Es kann auch passieren, dass der arrogante Mensch, es nicht schafft, eine Aufgabe zur Zufriedenheit zu erledigen, dann ist es eine gute Chance für den Menschen, sich in Demut zu üben und sich realistischer einzuschätzen.

Aufgeblasenheit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Aufgeblasenheit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Aufgeblasenheit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Aufgeblasenheit sind zum Beispiel Angeberei, Wichtigtuerei, Hochnäsigkeit, sich wichtig nehmen, zu sich stehen, Bedeutung geben .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Aufgeblasenheit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Aufgeblasenheit sind zum Beispiel Einfachheit, Bescheidenheit, Natürlichkeit, Ehrlichkeit, sich kleinmachen; Unsicherheit, Unvermögen, nicht trauen/zutrauen . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Aufgeblasenheit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Aufgeblasenheit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Aufgeblasenheit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Aufgeblasenheit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Aufgeblasenheit sind zum Beispiel das Adjektiv aufgeblasen, das Verb aufblasen, sowie das Substantiv Aufgeblasener.

Wer Aufgeblasenheit hat, der ist aufgeblasen beziehungsweise ein Aufgeblasener.

Siehe auch

Spirituelle Entwicklung Yoga Vidya Seminare

Spiritueller Weg und spirituelle Entwicklung Seminare:

16. Jun 2017 - 30. Jun 2017 - Sadhana Intensiv - Fortgeschrittene Praxis für den erfahrenen Übenden
Ein speziell von Swami Vishnu-devananda zusammengestelltes, von Sukadev angepasstes, mehrwöchiges Hatha-Yoga-Intensivprogramm für Energie-Erweckung, spirituelle Entwicklung und Entfaltung deiner…
Sukadev Bretz,
18. Jun 2017 - 23. Jun 2017 - Hellseh Ausbildung
Hellsehen, Hellhören, Hellriechen – geht das wirklich und kann man es in einer Ausbildung lernen? – Du erfährst in dieser Hellseh Ausbildung, dass jeder die Fähigkeit hat, parapsychologische…
Chitra Sukhu,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation