Anubhuti

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anubhuti (Sanskrit: अनुभूति anubhūti f.) Wahrnehmung, Erfahrung; Gewinnung eines Begriffes oder einer Vorstellung. Anubhuti ist jede Erfahrung, die nicht auf Gedächtnis beruht. In der indischen Philosophie wird Anubhuti über vier Pramanas, also vier Mittel der Wahrnehmung gemacht, Sinneswahrnehmung, logische Schlussfolgerung, Aussagen anderer (bzw. Heilige Schriften), direkte Wahrnehmung. Bekannt ist das Werk "Aparoksha Anubhuti" von Shankaracharya. Anubhuti kann auch Schlussfolgerung heißen.

Shankara, der Lehrer des Vedanta

Sukadev über Anubhuti

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Anubhuti

Anubhuti ist ein Sankrit-Wort. Anubhuti heißt Wissen, Erfahrung, Wahrnehmung. Anubhuti ist auch das, was man durch die Brahmanas weiß. Brahmanas sind die Quellen korrekten Wissens. Es gibt laut Patanjali drei Hauptquellen korrekten Wissens, nämlich Sinneswahrnehmung, logische Schlussfolgerung und die Aussage anderer. Und dann gibt es noch als viertes die direkte intuitive Wahrnehmung, Prajna. Anubhuti ist also das, was durch die Brahmanas kommt.

Und wir können zu richtigen Schlussfolgerungen kommen, wir können korrektes Wissen haben, wir können aber auch falsches Wissen haben. Anubhuti hat aber auch eine weitere Bedeutung. Anubhuti heißt eben auch "Anu", eins, und "Bhuti" heißt in dem Kontext auch Wahrnehmung. In einem höheren Sinn ist Anubhuti die Wahrnehmung des Höchsten, die Erkenntnis der Wahrheit. Es gibt auch mehrere berühmte Texte, es gibt "Kanda Anubhuti" von einem Weisen in Tamil Nadu. Shri Kartikeyan hat einen Kommentar geschrieben über Kanda Anubhuti, und Yoga Vidya hat diesen ins Deutsche übersetzen lassen.

Und es gibt auch Aparoksha Anubhuti, ein anderer Text von Shankaracharya, wo es auch um die Wahrnehmung des Höchsten geht. Durch tiefe Erkenntnis, letztlich durch Nachsinnen der Texte – die Texte sind oft die Aussagen anderer – darüber denkt man nach und vergleicht das mit dem, was die Sinne einem sagen. Dann kommt man in tiefes Anubhuti, und irgendwann erfährt man so die höchste Wahrheit.

Siehe auch

Seminare

Indische Schriften

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Asana Intensiv Bhagavad Gita und Vedanta und Hüfte mit Atman Shanti - Yogalehrer Weiterbildung
Atman Shanti führt dich durch tief spirituelle Hatha Yoga Stunden. Klassisches Vedanta im Geiste von Shankaracharya trifft hüftöffnendes „flex your hips“ für verschiedene Levels von mild bi…
Atman Shanti Hoche,
14. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A6 - Aparoksha Anubhuti - Die direkte Verwirklichung des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der direkte Weg zur Verwirklichung der Einheit. Anhand des „Aparoksha Anubhuti“, „direkte intuitive Gotteserfahrung“, einem prägnanten genialen Werk mit 144 Sutras,…
Chandra Cohen,Kay Hadamietz,

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

16. Jun 2017 - 21. Jun 2017 - Devi Sadhana Retreat - Neue Impulse für ein tiefes spirituelles Leben
Swami Mangalananda und Swami Gurusharanananda führen dich auf eine Reise nach innen und oben zu einer neuen tiefen spirituellen Erfahrung. Mit Kirtan, Swakriya Yoga, angeleiteten Meditationen und…
Swami Guru-sharanananda,
25. Jun 2017 - 30. Jun 2017 - Erneuere dein Leben
Höre auf, dich als Opfer der Umstände zu fühlen und nimm’ dein Leben aktiv in die Hand. Du bist Schöpfer/in deines Schicksals. Lerne in diesem außergewöhnlichen Seminar, wie du Zugang zu di…
Chitra Sukhu,