Adhikari

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adhikarin (Sanskrit: अधिकारिन् adhikārin m., Nom. Sg. अधिकारी adhikārī) Verwalter; jemand der Fortschritte auf dem spirituellen Weg gemacht hat, qualifizierter Schüler.

Buddhistische Mönche in Thailand

Sukadev über Adhikari

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Adhikari

Adhikari, auch Adhikarin, ist ein Sanskrit-Wort und Adhikari ist ein Würdiger. Adhikari kann jemand, der ein Amt innehat, sein. Man könnte auch sagen, ein Beamter wäre ein Adhikari, einer, der ein Regierungsamt innehat oder auch jemand, der würdig ist, der würdevoll ist. Im Yoga verwendet man Adhikari meistens als Schüler. Das ist ein interessantes Wort, dass man einen Schüler jemand nennt, der würdig ist, würdevoll ist. Da drückt sich aus, es ist schon etwas Großartiges, ein Schüler zu sein. Aber natürlich, ein Adhikari, muss auch sich bereitmachen, er muss auch berechtigt sein, um spirituelle Unterweisung zu bekommen. Ein Adhikari bemüht sich, diese Eigenschaften zu entwickeln. Ein großer Meister, ein Guru oder auch ein Acharya, wird das Wissen an den weitergeben, der dafür würdig ist.

Heutzutage sind die Meister meist etwas großzügiger als früher, aber es gilt auch weiter, wenn Meister lehren, nur ein Adhikari, ein Würdiger, der die Eigenschaften entwickelt hat, die nötig sind, wird die Lehren und die Unterweisung wirklich verstehen. Und es ist wichtig, du selbst solltest bereit sein, du solltest die Eignung entwickeln. Heutzutage gibt es so ein bisschen einen spirituellen Markt, im Sinne von, jeder versucht, andere von seiner Weise zu überzeugen. Spirituelle Gemeinschaften, spirituelle Organisationen wollen Schüler bekommen, Teilnehmer bekommen, wollen natürlich auch die Welt zu einem besseren Ort machen und wollen so die spirituellen Praktiken dort wirklich attraktiv machen. Dafür gibt es auch gute Gründe. Wir sind heutzutage in einer Welt, wo so viel Materialismus herrscht, wo Menschen oft gierig sind, wo Menschen voller Ängste sind, nicht wissen, wo sie sich hinwenden sollen. Menschen haben das Vertrauen zu einem großen Teil in traditionelle Religion / Spiritualität verloren und sind zum Teil ganz verloren.

Also ist es gut, dass spirituelle Lehrer und spirituelle Gemeinschaften versuchen, auch Menschen Yoga und Spiritualität, Meditation schmackhaft zu machen. Nur, man muss auch aufpassen, gerade du als Schüler musst aufpassen, dass es letztlich nicht darum geht, Ansprüche zu mehren an dein Yoga-Zentrum, an deinen Yoga-Lehrer, an deinen Yoga-Ashram. Es geht nicht darum, dass du sehr freundlich behandelt werden willst und es geht nicht darum, dass du unterhalten wirst, sondern du musst zum Adhikari werden, du musst dich als würdig erweisen. Wenn du auf dem spirituellen Weg vorankommen willst, wenn du von klassischen Lehren profitieren willst, dann gilt es, dass du zum Adhikari werden willst, jemand, der geeignet ist für spirituelle Unterweisung. Sei nicht einfach nur ein spiritueller Konsument, sei nicht einfach jemand, der sich berieseln lässt und hofft, dass Satsang, Meditation und Vorträge von deinen Yogalehrern einfach unterhaltsam und schön sind, sondern mache dich selbst bereit.

Bis heute ist letztlich Spiritualität esoterisch, esoterisch im Sinne von, nur wenige Menschen können sie wirklich verstehen und erfahren. Obgleich so viele Menschen Yoga üben und meditieren, wie viele sind wirklich bereit, an sich zu arbeiten? Und wie viele sind wirklich bereit, durch Prüfungen und Versuchungen hindurch zugehen? Du kannst zum Adhikari werden, dann bist du bereit, durch Prüfungen und Versuchungen hindurch zugehen und du wirst nicht gleich, wenn dir etwas nicht passt, den Lehrer infrage stellen, sondern du wirst mehr überlegen: "Gibt es vielleicht etwas in mir, was ich ändern muss?" Werde also zum Adhikari, jemand, der würdig ist für spirituelle Unterweisung.

Siehe auch

Weblinks

Seminare

Indische Schriften

27. Mai 2018 - 01. Jun 2018 - Themenwoche: Bhakti Yoga - der Yoga der Hingabe
Herzensöffnung, spirituelle Berührung und wertvolle Hilfen für deinen spirituellen Weg, anhand des 12. Kapitels der Bhagavad Gita. Natürlich stehen dir auch die anderen Individualgastangebote f…
Shekar Pandey,
10. Jun 2018 - 17. Jun 2018 - Vedanta Kursleiter Ausbildung
In dieser Vedanta Kursleiter/in Ausbildung vertiefst und konkretisierst dein Wissen der Vedanta Lehre und erhältst das Rüstzeug, um Menschen in die Vedanta Lehre einzuführen. Z.B. durch Vedanta-…
Vedamurti Dr. Olaf Schönert,

Sanskrit und Devanagari

26. Aug 2018 - 31. Aug 2018 - Lerne Harmonium und Kirtan im klassischen indischen Stil
Dies ist eine großartige einzigartige Gelegenheit, von einem professionellen indischen Nada-Meister und Sanskritgelehrten Harmonium und Kirtans mit heilenden indischen Ragas zu lernen. Du lernst-…
Ram Vakkalanka,
09. Nov 2018 - 11. Nov 2018 - Sanskrit
Du lernst die Grundprinzipien für die korrekte Aussprache von Mantras und von häufigen Yoga Fachbegriffen, den Aufbau des Sanskrit-Alphabets und die Schriftzeichen (Devanagari). So ist dieses Woc…
Dr. phil. Oliver Hahn,

Multimedia

Tolle wachrüttelnde Geschichte – Ein junger Aspirant - mp3

Jeder Aspirant kann Samyama üben - Sukadev im Podcast