Menschenscheu

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Menschenscheu - Ursprung und Umgang. Menschenscheu ist, wie das Wort sagt, eine Scheu vor Menschen. Menschenscheu bedeutet, dass jemand schüchtern ist, Schwierigkeiten hat, auf andere zuzugehen. Manche Tiere sind menschenscheu, meist aus gutem Grund. Denn der Mensch hat schon viele Tierarten ausgerottet.

Traurigkeit Trauer Beten.jpg

Manchmal sind Menschen auch menschenscheu und auch gerne alleine. Man könnte z.B. von introvertierten Menschen sagen, sie seien menschenscheu. Manche Menschen genießen ihre Einsamkeit. Manche Einsiedler führen ein sehr zufriedenes Leben mit sich allein.

Normalerweise ist der Mensch ein geselliges Wesen und braucht die Gesellschaft anderer. Meist ist es auch keine generalisierte Menschenscheu: Auch menschenscheue Personen haben meist die eine oder andere Bezugsperson, mit der sie sich wohl fühlen. Menschenscheu ist sowohl Substantiv Femininum als auch Adjektiv und Adverb.

Umgang mit Menschenscheu anderer

Vielleicht sind in deiner Umgebung Menschen, die scheu sind und mit Anderen nicht so gerne etwas zu tun haben wollen. Von Menschenscheu spricht man normalerweise eher bei Katzen oder bei Hunden oder noch mehr bei Vögeln oder bei Kaninchen. Da gibt es welche die zutraulichen und scheuen Tiere. Warum sind Menschen menschenscheu?

Man kann zwischen sattwiger, rajassiger und tamassiger Menschenscheu unterscheiden. In diesem Sinne ist sattwig eine freudenvolle Menschenscheu. Es gibt rajassig aus bestimmten Gründen, um etwas zu erreichen und es gibt tamassige Menschenscheu, in dem Fall aus Leiden heraus. Wenn jemand aus sattwigen Gründen heraus Menschenscheu ist, d.h. er will einfach alleine sein. Er fühlt sich alleine gut. Er ist gern allein um Gott zu erfahren, seiner spirituellen Praxis nachzugehen und spürt, dass das seine rechte Weise ist zu leben. Diese Art von Menschenscheu sollte man respektieren. Vielleicht hat man sogar einen Heiligen vor sich von dem man Inspiration ziehen kann.

Es gibt die rajassige Menschenscheu, man kann sagen eine Menschenscheu, die kommt weil man etwas Bestimmtes jetzt erreichen will. Also zum Beispiel ein Autor zieht sich für eine gewisse Zeit zurück, um einen guten Roman zu schreiben, um nachher berühmt zu werden. Das ist rajassige Menschenscheu. Man könnte auch sagen, dass wenn jemand ein Buch schreibt mit dem er vielen Menschen etwas Gutes tun will, dann kann es auch eine sattwige Menschenscheu sein, d.h. man zieht sich zurück für eine Weile, um nachher sehr viel besseres zu bewirken. Und dann gibt es die tamassige Menschenscheu die aus Leid heraus kommt. Jemanden würde übel mitgespielt. Er hat traumatische Erlebnisse gehabt. Er wurde öffentlich bloßgestellt. Und deshalb will er mit niemand mehr etwas zu tun haben.

Hier kannst du überlegen, wie du dem Menschen helfen kannst aus seiner Menschenscheu wieder herauszukommen. Vielleicht braucht er ein Gespräch. Vielleicht braucht er jemanden, der ihm zuhört. Vielleicht kannst du ihn einfach um Hilfe und Rat bitten. Vielleicht kannst du ihn auf sanfte Weise schrittweise einbeziehen.

Wenn man eine Yogastunde mitmacht, dann ist man mit anderen Menschen zusammen muss aber mit niemandem sprechen. Eine Yogastunde mitzumachen ist eine sanfte Weise um Menschenscheu zu überwinden. Bei starker Menschenscheu kann man es auch so machen, dass man in letzter Minute kommt, so braucht man mit niemandem zu sprechen und geht dann auch zügig. Das wird normalerweise auch toleriert.

So ist man in einer Yogastunde mit anderen Menschen zusammen, man fühlt sich verbunden. In einer Yogastunde gibt es einen Pranaaustausch, einen Energieaustausch. Das führt auch dazu, dass man sich vom Herzen her mit Anderen verbunden fühlt und nach einer Weile verschwindet diese Menschenscheu. Noch besser wäre es sogar in einen Yogaashram zu gehen. Also zum Beispiel zu Yoga Vidya Bad Meinberg.

Ich empfehle da tatsächlich Bad Meinberg, das ist ein großes Haus, wo immer mindestens 100 Gäste und 150 Mitarbeiter sind. Menschen können dort ganz für sich sein und es stört niemanden. Sie können alleine essen. Wir haben einen Esssaal im Schweigen. So sind Menschen mit anderen Menschen zusammen müssen aber mit niemandem kommunizieren. Das hilft erst einmal. Nach einer Weile merken die meisten Menschen dann, dass sie gerne mit anderen sprechen und dass aus einem subtilen Gefühl der Zusammengehörigkeit heraus die Bereitschaft kommt sich auf Andere einzulassen.

Menschenscheu überwinden

Trauer Frau.jpg

Menschenscheu ist eine Form der Angst

Menschenscheu ist eine der Formen von Ängstlichkeit und Angst. Menschenscheu heißt, du magst den Umgang mit anderen nicht und du hast ein bisschen Angst davor, mit anderen in Kontakt zu treten. Es gibt ja [1], die lieben die Einsamkeit und die sind dort auch ganz zufrieden mit. Man könnte das auch als eine Form von Menschenscheu bezeichnen, aber wenn jemand zufrieden ist, dann ist ja alles in Ordnung.

Wenn du nicht unter Menschenscheu leidest, ist es ok

Man findet das ja in der Psychologie häufig, dass Symptome nur dann behandelbar sind oder zu behandeln sind, wenn der Mensch darunter leidet. Wenn du gerne allein bist, nicht unter Leute gehen willst und dich dabei wohlfühlst und auch das tun kannst, was du tun willst, dann gibt es keinen Grund jetzt die Menschenscheu überwinden zu wollen.

Es gibt viele einsame Menschen, die glücklich sind

Es gibt die Einsiedler, die einsamen Wissenschaftler, die einsamen Philosophen, die einsamen Buchautoren. Und es gibt auch die Menschen, die von zu Hause aus gerne alles tun oder auch in ihre Firma gehen, ins Büro gehen; alles tun, was zu tun ist, mit wenigen Menschen in Kontakt treten und damit zufrieden sind. Wenn du zufrieden bist und wenig Kontakt zu anderen hast: diese Art von Menschenscheu ist ok.

Gibt es Gründe die Menschenscheu zu überwinden?

Mann Trauer Niedergeschlagen.jpg

Es gibt zwei Gründe, weshalb es vielleicht gut sein kann, die Menschenscheu zu überwinden:

  • Das erste ist: wenn die Menschenscheu tatsächlich aus Angst kommt.
  • Und das zweite ist: wenn du viel bewirken willst und um viel zu bewirken, mit anderen Menschen in Kontakt treten solltest. Dann musst du auch deine Menschenscheu überwinden.

In den meisten Fällen, wenn du viel bewirken willst, musst du das mit anderen Menschen zusammen tun. In den seltensten Fällen geht das allein vom Computer aus. Auch in der Zeit der sozialen Medien, des Internets, Google und Facebook ist der persönliche Kontakt meistens wichtig. Aber eben auch nicht immer.

Auch mit Menschenscheu kann man viel bewirken

Man weiß heute: es gibt Menschen, die haben zum Beispiel das Asperger-Syndrom, also eine Form der Kontaktscheu, der Menschenscheu und es gibt manche davon, die inzwischen sehr viel bewirken und die für die Firmen, in denen sie tätig sind, sehr, sehr wichtig sind. Sie haben spezielle Talente der Konzentration und einen hohen Intellekt. Sie sind menschenscheu, aber können viel bewirken.

Wenn der Mensch weiß wofür, ist er bereit für alles

Aber in den meisten Fällen, wenn du viel bewirken willst, musst du mit anderen zusammen wirken. Dort gilt es, die Menschenscheu zu überwinden. Es ist eine Frage, dich wirklich selbst zu überwinden. Du kannst sagen: "Ok, ja ich mag nicht mit Menschen sprechen, ich mag keinen Smalltalk, aber ich kann es lernen. Ich will es lernen. Ich will es lernen für die gute Sache." Viktor Frankl hat mal gesagt: "Wenn der Mensch weiß wofür,- ist er bereit für alles."

Wenn du also menschenscheu bist und du willst etwas Gutes bewirken, und du weißt, das geht nur mit anderen Menschen zusammen. Dann nimm dir vor: "Für das Wohl der guten Sache werde ich das und das tun." Und dann kannst du es trainieren. Man kann Smalltalk lernen. Du kannst üben: was sind die Eingangsworte, wenn du mit jemandem sprichst? Du kannst vor dem Spiegel lernen, du kannst dir eine Strategie vornehmen. Ja, tatsächlich.

Du kannst was gegen deine Menschenscheu tun

Vergebung kann auch denjenigen heilen, der menschenscheu ist oder so erscheint.

Die extravertierten können das nicht verstehen. Wenn sie irgendetwas sagen wollen, es sprudelt einfach aus ihnen heraus. Aber introvertierte Menschen – menschenscheue Menschen sind fast immer introvertiert – die sollten sich eine Strategie überlegen, sollen sich überlegen: Wie schaue ich den Menschen an? Lächle ich ihm zu? Nicke ich ihm zu? Was sind meine Eingangsworte?

Eine einfache Weise Menschenscheu zu überwinden wäre, einen Yoga-Kurs zu besuchen. In einem Yoga-Kurs bist du nicht gezwungen viel zu sagen, aber du bist mit anderen zusammen. In einem Yoga-Kurs entsteht ganz von selbst eine gewisse Verbindung zu anderen. Wenn du nach dem Kurs einfach gehen willst – im Schweigen – ist das ganz ok. Es spielt keine Rolle. Die anderen werden vielleicht denken, du bist meditativ. Und wenn andere dich ansprechen, kannst du einfach nicken und nichts sagen. Das ist auch ok. In Yoga-Kreisen ist solches Verhalten akzeptabel. Aber es kann auch aus dir heraussprudeln oder du kannst einfach spüren, dass du dich mir anderen verbindest.

Yoga Vidya Bad Meinberg

Daher: eine einfache Weise Menschenscheu zu überwinden ist, einen Yoga-Kurs zu besuchen. Oder mal eine Yoga-Ferienwoche mit zu machen, insbesondere bei Yoga Vidya Bad Meinberg. Yoga Vidya Bad Meinberg ist ein großer Ashram, dort sind immer mehrere hundert Menschen da, aber wenn du für dich sein willst, kannst du für dich sein. Du bist also nicht gezwungen mit anderen zusammen zu sein. Es gibt auch einen Speisesaal für Essen im Schweigen. Du kannst also dein Essen mit anderen zusammen im Schweigen zu dir nehmen. Du fühlst dich nicht komisch, weil du der einzige bist, der nicht mit anderen spricht. Da sind ein paar Duzend andere, die dort auch nicht sprechen. Vielleicht lächeln sie dir zu, vielleicht auch nicht. Nichts ist gezwungen. Gerade weil du da mit Menschen zusammen bist, ohne gezwungen zu sein, mit ihnen Kontakt aufzunehmen, lernst du Herzensverbindung. Indem du so die Herzensverbindungen spürst, fällt es dir anschließend auch leicht, etwas zu sagen.

Ich kenne viele Menschen, die eine gewisse Menschenscheu überwunden haben, einfach indem sie eine Ferienwoche bei Yoga Vidya mitgemacht haben und dann festgestellt haben, wie leicht es ihnen doch fällt, mit anderen Kontakt aufzunehmen.

Das waren einige Gedanken zum Thema: Menschenscheu und wie du Menschenscheu überwinden kannst, wenn du Menschenscheu überwinden willst. Wie gesagt, es gibt manche Menschen, die sind auch alleine zufrieden und können lernen, auch ohne allzu viel Kontakt mit anderen, glücklich zu sein.

Menschenscheu in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Vertrauen ist wichtig, insbesondere bei Menschenscheu

Menschenscheu gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Menschenscheu - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Menschenscheu sind zum Beispiel Eigenbrödler, Isolation, Weltabgewandtheit, Anthrophobie, .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Antonyme Menschenscheu - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Menschenscheu sind zum Beispiel Kontaktfreudigkeit, Geselligkeit, Gemeinschaftssinn, . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Menschenscheu, die eine positive Konnotation haben:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Menschenscheu stehen:

Eigenschaftsgruppe

Menschenscheu kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

  • Schattenseiten-Kategorie Angst

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Menschenscheu sind zum Beispiel das Adjektiv menschenscheu, das Verb scheuen, sowie das Substantiv Menschenmeider.

Wer Menschenscheu hat, der ist menschenscheu beziehungsweise ein Menschenmeider.

Siehe auch

Achtsamkeit kultivieren Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Vipassana-Meditations-Schweigekurs
Vipassana ist die dem Buddha zugeschriebene Meditationsform. Intuitiv gewinnst du Einsicht in das Leben wie es wirklich ist. Du betrachtest einfach nur alle Vorgänge während des stillen Sitzens,…
Jochen Kowalski,
30. Jun 2017 - 02. Jul 2017 - Hilfe! Alltag! Yoga für Eltern mit ihren Kindern
Eltern und ihre Kinder brauchen Momente der Entspannung um sich selbst spüren zu können und sinn-voll mit allen Sinnen ihre Zeit zu verbringen. In der heutigen Zeit sind Eltern und Kinder vollges…
Radhika Siegenbruk,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation