Punjab

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bezeichnung Punjab, auch Panjab und Pandschab (Panjabi: ਪੰਜਾਬ Pañjāb [pʌnˈʤɑːb]) geht auf persisch پنجاب panj-āb "fünf Flüsse" zurück (vgl. Sanskrit: Pancha Ap). Gemeint ist ursprünglich das Gebiet der fünf Induszuflüsse Jhelam, Chanab, Ravi, Beas und Satluj.

Topografische Karte Indiens. Copyright

Heute ist der Punjab einer der 29 indischen Bundesstaaten. Punjabis bzw. Panjabis sind Menschen, die eine sprachliche, geographische und kulturelle Zugehörigkeit zur Region des Punjab auszeichnet.

Geschichte

Goldener Tempel der Sikhs in Amritsar. Foto: Nichalp Copright

Zur Zeit der britischen Kolonialherrschaft war Punjab der Name einer Provinz Britisch-Indiens, die von 1849 bis 1947 existierte. Mit der Unabhängigkeit Indiens im Jahre 1947 wurde die nun im neugeschaffenen Grenzgebiet des damaligen West-Pakistan und der Indischen Union liegende Provinz geteilt: in die pakistanische Provinz Punjab und den indischen Bundesstaat Punjab, der 1966 wiederum in die drei heutigen Bundesstaaten Punjab, Haryana und Himachal Pradesh aufgeteilt wurde.

Fläche und Einwohnerzahl

Der Punjab gehört mit einer Fläche von etwas über 50 300 km² und einer Einwohnerzahl von ca. 28 Millionen (2011) zu den Indischen Bundesstaaten mittlerer Größe.

Sprache und Schrift

Guru Granth Sahib, das Heilige Buch der Sikhs

Die Sprache dieser Region ist die neuindoarische Sprache Panjabi. Die Mehrzahl der Panjabi-Sprecher lebt im heutigen Pakistan, wo Panjabi mit ca. 40 Prozent Muttersprachlern die meistgesprochene Sprache ist.

In Indien wird es vor allem in den indischen Bundesstaaten Punjab, Haryana, Himachal Pradesh und Jammu gesprochen. Während in Indien das Panjabi hauptsächlich in der Gurmukhi Schrift geschrieben wird, verwendet man in Pakistan die sogenannte Shahmukhi, eine Variante der linksläufigen persischen Schrift.

Religionen

Khanda, Symbol des Sikhimus

Der Punjab ist das historische Entstehungsgebiet des Sikhismus. Im Jahre 2011 waren rund 58 Prozent der Bevölkerung des Punjab Sikhs (das sind etwa drei Viertel aller in Indien lebenden Sikhs), gefolgt von 39 Prozent Hindus, 2 Prozent Muslimen und einem Prozent Christen.

Siehe auch

Seminare

Sanskrit und Devanagari

22.11.2019 - 24.11.2019 - Sanskrit
Du lernst die Grundprinzipien für die korrekte Aussprache von Mantras und von häufigen Yoga Fachbegriffen, den Aufbau des Sanskrit-Alphabets und die Schriftzeichen (Devanagari). So ist dieses Woc…
Shankara Girgsdies,
24.11.2019 - 29.11.2019 - Themenwoche: Lieblingslieder aus der Shankaracharya Tradition
Singe, rezitiere, ergründe gemeinsam mit Catharina vedantische Evergreens der Mönche, zu denen Svami Sivananda gehörte, wie z.B. Pratahsmaranastotra, Trotakashtaka, Nirvanashatka, Dakshinamurtis…
Prof. Dr. Catharina Kiehnle,

Andere Kulturen und Religionen

10.01.2020 - 12.01.2020 - Einführung in die schamanischen Heiltechniken der Inka
In diesem Seminar lernst du einfache und wirkungsvolle Heiltechniken aus der spirituellen Tradition der Inka kennen. Nach einer Einführung in das Weltbild der lnka als Kosmos aus lebendiger Energi…
Jürgen König,
31.01.2020 - 02.02.2020 - Huna und Heilung
Du lernst hawaiianische schamanische Meditationen und Heiltechniken. Huna basiert auf Bewusstsein, Liebe und Heilung. Huna bringt dich mit deinen natürlichen Fähigkeiten in Kontakt und hilft dir…
Radharani Priya Wloka,