Verschlafend

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verschlafend - was ist das? Wie geht man damit um? Verschlafen zu sein heißt müde, trottelig, träge oder schlaff zu sein. Ein Mensch kann verschlafen, oder ein ganzer Ort kann verschlafen sein. So kann man sagen: "Deine Stadt ist so verschlafen, das kann man nichts erleben." Im Yoga will man wach sein. Yoga und Meditation helfen bewusster und selbstbewusster zu sein. Für viele Yogis ist es besonders schön, an verschlafenen, ruhigen Orten in der Natur zu meditieren.

Der Fuchs ist ein Symbol der Schlauheit, manchmal hilfreich beim Umgang auch mit jemandem, der verschlafend ist oder so erscheint.

Verschlafend ist ein Adjektiv zum Substantiv Verschlafenheit. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Verschlafenheit in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Verschlafenheit.

Verschlafend in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Verschlafend ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme verschlafend - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv verschlafend sind zum Beispiel trottelig, müde, träge, schlaff, insichkehrend, ruhg, zurückgezogen, innehaltend. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. insichkehrend, ruhg, zurückgezogen, innehaltend.

Gegenteile von verschlafend - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von verschlafend sind zum Beispiel munter, wach, aktiv, aufmerksam, interessiert, hyperaktiv, verantwortungslos, leichtsinnig.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu verschlafend mit positiver Bedeutung sind z.B. munter, wach, aktiv, aufmerksam, interessiert. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Verschlafenheit sind Munterkeit, Wachheit, Aktivität, Aufmerksamkeit, Interesse.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem hyperaktiv, verantwortungslos, leichtsinnig.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach verschlafend kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Verschlafenheit und verschlafend

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu verschlafend und Verschlafenheit.

Wege aus der Depression Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Depression und ihre Überwindung:

03.07.2020 - 05.07.2020 - Transformation und Heilung negativer Gedanken
Unser Gehirn kann nicht zwischen Gedanken, inneren Bildern und der „realen“ Situation unterscheiden. Dies hat zur Folge, dass negative Gedanken und negative innere Bilder, die ihren Ursprung in…
Mangala Narayani,
19.07.2020 - 24.07.2020 - Burnout- und Antistressberater/in Ausbildung
Lerne Gruppen oder Einzelpersonen in der Stressbewältigung zu begleiten. Schütze dich selbst und andere vor der Stressfalle bzw. ergreife notwendige Gegenmaßnahmen. Mit dem Theorieteil und Techn…
13.09.2020 - 18.09.2020 - Praktische Schritte zum inneren Frieden
Praktische Schritte und Anregungen zum inneren Frieden können sein: Mehr Energie im Alltag – Umgang mit Emotionen – Yoga und Meditation – keine Angst vor negativem Denken – Unverarbeitetes…
Karuna M. Wapke,