Uttanakurmaka

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Uttanakurmaka (Sanskrit: उत्तानकूर्मक uttānakūrmaka n.) wörtl.: "die aufgerichtete (Uttana) Schildkröte (Kurma)" ; diese Stellung wird in der Hatha Yoga Pradipika im 26. Vers des ersten Kapitels beschrieben, ebenso im 33. Vers des zweiten Kapitels der Gheranda Samhita.

Ausführung

Die Ausgangsstellung für dieses anspruchsvolle Asana ist die Hahnenstellung (Kukkutasana): mit den durch die im Lotussitz (Padmasana) überkreuzten Beine gesteckten Armen bzw. Händen umfasst man den Nacken, so dass Oberkörper und Oberschenkel sich senkrecht zum Boden befinden. Dabei balanciert man auf dem Gesäß sitzend sein Gewicht. Der Begriff Uttana ("in horizontaler Lage ausgestreckt, ausgebreitet; nach oben geöffnet") bezieht sich hier darauf, dass die Stellung den Anschein einer Schildkröte (Kurma) erweckt, die die Unterseite ihres Panzers nach oben klappt und damit "öffnet". Dieses Asana ist auch unter dem Namen Uttana Kurmasana bekannt.

Siehe auch

Weblinks