Ungebühr

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ungebühr - Überlegungen und Gedanken zu einem schwierigen Thema. Ungebühr ist ein veralteter Ausdruck für ein nicht angemessenes Verhalten. Ungebühr ist eine Art Ungehörigkeit. Ungebühr ist heutzutage ein Ausdruck, der vor allem im Gericht eine Rolle spielt. Es gibt z.B. das Gerichtsverfassungsgesetz. Dort steht in §178: (1) Gegen Parteien, Beschuldigte, Zeugen, Sachverständige oder bei der Verhandlung nicht beteiligte Personen, die sich in der Sitzung einer Ungebühr schuldig machen, kann vorbehaltlich der strafgerichtlichen Verfolgung ein Ordnungsgeld bis zu eintausend Euro oder Ordnungshaft bis zu einer Woche festgesetzt und sofort vollstreckt werden. Bei der Festsetzung von Ordnungsgeld ist zugleich für den Fall, dass dieses nicht beigetrieben werden kann, zu bestimmen, in welchem Maße Ordnungshaft an seine Stelle tritt. Man sollte sich also keines ungebührlichen Verhaltens vor Gericht schuldig machen - sonst kann man bestraft werden mit Geldstrafe oder Ordnungshaft.

Vertrauen ist ein Gegenpol zu Ungebühr

Ungebühr in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Ungebühr gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Ungebühr - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Ungebühr sind zum Beispiel Unangemessenheit, Unverträglichkeit, Versäumnis .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Ungebühr - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Ungebühr sind zum Beispiel Fällig, Übergebühr, Angemessen, Mittelmäßigkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Ungebühr, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Ungebühr, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Ungebühr stehen:

Eigenschaftsgruppe

Ungebühr kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Ungebühr sind zum Beispiel das Adjektiv ungebührlich , sowie das Substantiv Ungebührlicher.

Wer Ungebühr hat, der ist ungebührlich beziehungsweise ein Ungebührlicher.

Siehe auch

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

05.07.2019 - 07.07.2019 - Raja Yoga 4 - Kaivalya: Die Befreiung
Höhere geistige Kräfte und wie du sie nutzen kannst. Karma und Wünsche und wie du sie überwinden kannst. Kaivalya, die höchste Befreiung und wie du sie erreichen kannst. Besprechung des 4. Kap…
Sukadev Bretz,
05.07.2019 - 07.07.2019 - Die Kunst Entscheidungen zu treffen und die "Psychologie der Wahl"
Wie treffe ich (richtige) Entscheidungen inmitten einer sich ständig verändernden Welt, mit ihrer Vielzahl von Wahlmöglichkeiten? Normalerweise schwankt unser Geist – in einem Zustand der Verw…
Radharani Priya Wloka,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation