Sparshana

Aus Yogawiki

Sparshana, Sanskrit स्पर्शन sparśana Adjektiv und m. n., heißt berührend, tastend. Sparshana kann auch heißen das, was einen berührt. Als Substantiv bedeutet Sparshana auch Luft, Wind, Berührung, Empfindung, der Tastsinn. Sparshana kann auch Geschenk sein. Sparshana kann auch die Erfahrung des Berührtseins von Gott sein. Tiefe spirituelle Empfindungen können so tief sein, dass man im Inneren berührt ist. Sparshana kommt von Sparsha, Berührung.

Vishnu zusammen mit seiner Gemahlin Lakshmi auf dem Kosmischen Adler Garude

Sukadev über Sparshana

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Sparshana

Sparshana heißt Berührung und Kontakt. Im Yoga Kontext ist Sparshana auch die Erfahrung göttlicher Gegenwart, Kontakt mit dem Göttlichen, göttliche Berührung. Sparshana leitet sich ab von Sparsha und Sparsha heißt "Berührung“, heißt "der Tastsinn“, heißt auch "Einfluss“. Und Sparshana heißt "das Berührt-Werden“, dass man berührt wird von etwas.

Sparshana im Konkreten, und so wird es meistens in der Yogaliteratur gebraucht, heißt, das Berührt-Sein von der göttlichen Gegenwart. Es kann sein, dass du in eine tiefe Meditation gehst und du erfährst Sparshana, du spürst eine Berührung göttlicher Gegenwart, vielleicht tief in deinem Herzen. Vielleicht spürst du dich berührt in deinem Herzen und spürst in deinem Herzen Sparshana, die göttliche Gegenwart.

Vielleicht spürst du, dass von oben Segen in dich hineinströmt und du bist so verzückt von diesem Segen und du fühlst, vielleicht stehen deine Haare zu Berge, vielleicht hast du eine Gänsehaut, vielleicht kommen Tränen aus deinen Augen, vielleicht bist du auch einfach nur von Glück erfüllt. Sparshana ist da, du wirst wirklich berührt, es ist wirklich ein Berührt-Sein. Oder du fühlst irgendwo Verbindung mit anderen Menschen, mit Wesen.

Es kann in der Natur geschehen, wenn du an einem besonderen Kraftort bist und du spürst die Gegenwart dieses Kraftorts oder du fühlst irgendwo die besondere Energie. All das heißt Sparshana. Also, Sparshana im Allgemeinen – das Berühren, das Berührt-Werden. Sparshana im Besonderen – die Berührung durch Gott, eine göttliche Berührung, die Erfahrung göttlicher Gegenwart als tiefes, intensives Gefühl.

Verschiedene Schreibweisen für Sparshana

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Sparshana auf Devanagari wird geschrieben "स्पर्शन", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen "sparśana", in der Harvard-Kyoto Umschrift "sparzana", in der Velthuis Transkription "sparsana", in der modernen Internet Itrans Transkription "sparshana".

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

18.11.2022 - 20.11.2022 Erkenne dich selbst - das Yoga Sutra von Patanjali
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“ (Francis Picabia)
In diesem Seminar lernst du, dich auf der Grundlage des Yoga Sutra von Patanjali selbst zu erforschen und zu e…
Michael Büchel
18.11.2022 - 20.11.2022 Yoga für Führungskräfte: Veränderung beginnt im Kopf
Wir leben in einer Welt des beschleunigten Wandels und gravierender Umbrüche. Es entsteht eine Komplexität, die uns alle mit immer größeren Überraschungen konfrontiert. Führungskräfte von Teams, Abte…
Krishna Prem Dr Jörg Sander

Indische Schriften

06.11.2022 - 11.11.2022 Themenwoche: YOGA - Die reine Seele in der Bhagavad Gita
Umfassendes Wohlbefinden des Menschen umfasst das Wohlbefinden von Körper, Geist und Seele. Ein gesunder Körper mit einem gesunden Geist und einer reinen Seele ist die Voraussetzung für ein glücklich…
Gopi Venkateswara Prasad
18.11.2022 - 20.11.2022 Erkenne dich selbst - das Yoga Sutra von Patanjali
„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“ (Francis Picabia)
In diesem Seminar lernst du, dich auf der Grundlage des Yoga Sutra von Patanjali selbst zu erforschen und zu e…
Michael Büchel