Satanismus

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Satanismus - was ist das? Wie geht man damit um? Satanismus bedeutet Teufelsanbetung. Satanismus ist eine Form der Religiosität bzw. der religiösen Praxis, in der Satan, der Teufel, verehrt wird. Satanismus hat manchmal einfach den Sinn, andere zu provozieren. Manche Formen des Okkultismus schließen die Anbetung eines Teufels, eines Satans, mit ein. Allerdings wird dabei allzu oft der Satan mit Eigenschaften versehen, die eigentlich Gott zukommen. Man kann Satan um etwas bitten, man kann ihn um Kraft bitten. Satanismus ist de facto oft einfach eine Form der Spiritualität, in der das Höchste Wesen eben Satan genannt wird. Es wird vermutet, dass Satanismus im 17. Jahrhundert als literarische Strömung entstanden ist und im 18. Jahrhundert zu einer religiösen Bewegung geworden ist. Ein bekannter Bekenner des Satanismus-Kultes war z.B. Aleister Crowley. Ein zentrales Element des Satanismus soll die schwarze Messe sein. Manche behaupten, dass in der schwarzen Messe Tieropfer dargebracht werden. Manche sprechen auch von Menschenopfer. Wieder andere behaupten, dass dabei sexuelle Riten eine wichtige Rolle spielen. Vermutlich gibt es die verschiedensten Formen des Satanismus - und am wahrscheinlichsten geschehen die schlimmsten Abirrungen nur in der Phantasie derjenigen, die sich darüber empören. Weitere Möglichkeiten, Satanismus zu beschreiben sind: Satanismus ist die Bezeichnung für jegliche Verherrlichung und Verehrung Satans als das widergöttliche Prinzip. Oft wird der Satanismus verknüpft mit Praktiken der Alchemie und der schwarzen Magie. Satanismus, auch genannt Satanskult, Teufelskult, ist die kultische Verehrung des Satans oder des Teufels als dem Gegenprinzip zu Gott. Als mögliche Wurzeln des Satanismus gelten die dualistischen und gnostischen Glaubensrichtungen (Dualismus, Gnosis ) innerhalb des Christentums. Das Wort Satanismus kommt natürlich vom Wort Satan: Satan m. ‘Teufel’, ahd. Satanās (9. Jh.; vgl. auch sataniclīn ‘Teufelchen’, 8. Jh.), mhd. Satanās, Satanāt, Satān, mnd. Satān, nl. aengl. engl. Satan, got. Satana(s) sind Entlehnungen von kirchenlat. Satan, Satanās, griech. Satán (Σατάν), Satā́n (Σατᾶν), Satanā́s (Σατανᾶς), hebr. śāṭān‘Widersacher, Feind, Teufel’. Der hebr. Ausdruck (zu hebr. sāṭan‘nachstellen, verfolgen’) bezeichnet im Alten Testament eigentl. den ‘Widersacher’, speziell den ‘Ankläger vor Gericht’, insbesondere das Wesen, das die Menschen vor Gottes Richterstuhl beschuldigt und gegen sie agiert (Buch Hiob).

Meditation hilft bei Satanismus

Satanismus in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Satanismus gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Satanismus - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Satanismus sind zum Beispiel Satanskult, Teufelskult,, .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Antonyme Satanismus - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Satanismus sind zum Beispiel Gottglaube, Religiosität, Christentum, Kirche,, Fanatismus, Grausamkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Satanismus, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Satanismus, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Satanismus stehen:

Eigenschaftsgruppe

Satanismus kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Satanismus sind zum Beispiel das Adjektiv satanisch , sowie das Substantiv Satanist, Teufelsanbeter.

Wer Satanismus hat, der ist satanisch beziehungsweise ein Satanist, Teufelsanbeter.

Siehe auch

Angst umwandeln in Mut und Vertrauen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Angst überwinden:

01. Okt 2017 - 08. Okt 2017 - Yoga bei psychischen Problemen - Yogalehrer Weiterbildung
Menschen mit psychischen Beschwerden kannst du als Yogalehrer zu tieferer Selbsterkenntnis führen und ihnen mit Yoga Zugang zu innerer Kraft verschaffen. Diese Yoga Weiterbildung richtet sich an Y…
Shivakami Bretz,Ute Zöllner,
06. Okt 2017 - 08. Okt 2017 - Yoga Nidra - Die Kunst der richtigen Entspannung
Es ist wunderbar, mit Yoga Nidra in die Entspannung zu kommen. Aus dem Zustand der Entspannung, der durch Yoga Nidra erfahren wird, kann sich dein kreatives Potential entfalten und die Freude am Le…
Michael Büchel,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation