Labha

Aus Yogawiki

Labha (Sanskrit: लाभ lābha m.) das Finden, Antreffen; Bekommen, Kriegen, Erlangen; Gewinn, Reichtum, Vorteil; Einnahme, Eroberung; Auffassung, Erkenntnis. Auf vielen Abbildungen von Lakshmi findet man die Worte Shubha Labha, was ein Wunsch, ein Segensspruch ist: Gutes Gelingen. Ich wünsche dir guten Erfolg. Besonders zu Diwali wünschen sich die Inder gerne Shubha Labha, gutes Gelingen, guten Erfolg.

Ganesha mit Tablas, Gemälde von Narayani

Labha लाभ lābha Aussprache

Hier kannst du hören, wie das Sanskritwort Labha, लाभ, lābha ausgesprochen wird:

Sukadev über Labha

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Labha

Labha heißt "erlangen“, "erreichen“, Labha heißt auch "das Gelingen“. Labha heißt Gewinn, Labha heißt auch Profit. Labha, also alles, was gelingt, Labha, das, was man erlangen kann.

In Indien gibt es einen Spruch, der heißt: "Shubha Labha.“ Das heißt, "gutes Gelingen“ oder "guter Erfolg“. Auf vielen Bildern von Ganesha oder auch von Lakshmi findest du Shubha Labha, das heißt, es ist ein Segen. Man schickt Menschen eine Grußkarte und dort ist Ganesha oder Lakshmi dargestellt, vielleicht auch beide, und dabei steht dann "Shubha Labha“, das heißt: "Ich wünsche dir gutes Gelingen, guten Erfolg.“ Oder man kann es auch an die Wand hängen und kann sich so erinnern: "Möge Gott mir gutes Gelingen, guten Erfolg geben.“ Was auch immer man darunter verstehen mag.

Klug ist es, sich für eine gute Sache einzusetzen und dann zu Gott zu beten, auf die Kripa, auf die Gnade Gottes zu hoffen. Und dann weiß man, Gott wünscht einem Shubha Labha, gutes Gelingen, insbesondere Lakshmi und Ganesha stehen für Shubha Labha, für gutes Gelingen. Also, Labha – Gelingen, Erfolg.

Natürlich, als spiritueller Aspirant sollte man nicht am Erfolg hängen. Krishna sagt wieder und wieder, ein spiritueller Aspirant, um sich fortzuentwickeln, sollte nicht an den Handlungen hängen, gleichmütig sein in Erfolg und Misserfolg und die Früchte seiner Handlungen Gott darbringen. Deshalb, man kann handeln, so als ob es einem um Labha, um Erfolg und Gelingen, geht, aber innerlich sollte man loslassen und man sollte in Erfolg und Misserfolg gleichmütig sein. In diesem Sinne, Shubha Labha.

Verschiedene Schreibweisen für Labha

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Labha auf Devanagari wird geschrieben " लाभ ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " lābha ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " lAbha ", in der Velthuis Transkription " laabha ", in der modernen Internet Itrans Transkription " lAbha ".

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

03.03.2023 - 05.03.2023 Der spirituelle Weg
Der spirituelle Weg führt vom Relativen zum Absoluten, vom Individuellen zum Kosmischen, von der Getrenntheit zur Einheit. Dieses Yoga Seminar gibt dir das nötige Wissen, um diesen wunderbaren spirit…
Ramashakti Sikora
10.03.2023 - 12.03.2023 Der spirituelle Weg
Der spirituelle Weg führt vom Relativen zum Absoluten, vom Individuellen zum Kosmischen, von der Getrenntheit zur Einheit. Dieses Yoga Seminar gibt dir das nötige Wissen, um diesen wunderbaren spirit…
Sitaram Kube, Vani Devi Beldzik, Adishakti Stein

Indische Schriften

10.03.2023 - 12.03.2023 Raja Yoga 2
Die Yoga Sutras von Patanjali sind die Grundlage des Raja Yoga. In diesem Raja Yoga Seminar behandeln wir das 2. Kapitel der Yoga Sutras von Pantanjali. Darin geht es um Sadhana, die spirituelle Prax…
Mahavira Wittig, Kaivalya Meike Schönknecht, Maximilian Hohl
17.03.2023 - 19.03.2023 Indische Schriften und Philosophiesysteme
Die wichtigsten Yogaschriften: Die 6 Darshanas. Unterrichtstechniken: Korrekturen und Hilfestellungen speziell für Anfänger, Yoga für den Rücken.
Sarada Drautzburg