Purnahuti

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Purnahuti (Sanskrit: पूर्णाहुती pūrṇāhutī f.) Opfer, das mit einem vollen Löffel dar gebracht wird. Purnahuti ist das Abschlussopfer einer Yajna, eines Opferrituals. Purnahuti bedeutet Opfer (Huti), das alles vollständig macht.

Sukadev über Purnahuti

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Purnahuti

Purnahuti ist das Abschlussopfer im Rahmen einer Yajna. Purna heißt "voll", Huti heißt "Opferung". Purnahuti heißt, man gibt einen großen vollen Löffel mit Ghee, also flüssigem Fett, ins Feuer hinein. Und das ist der Abschluss einer Homa. Also, Homa oder Yajna ist ein Feuerritual, dort entzündet man ein heiliges Feuer und gibt dann so genanntes Ghee hinein. Ghee ist übrigens nicht, wie oft angenommen wird, von der Wortbedeutung her Butterfett, sondern Ghee kommt vom Sanskrit-Wort Ghrita und das heißt "fließend". Ghrita ist flüssiges Fett.

Also, Purnahuti ist dann der Abschluss, zum Abschluss einer Yajna gibt man einen großen Löffel – es gibt da spezielle Purnahuti-Löffel – mit flüssigem Fett in das Feuer hinein. Während Purnahuti können sich auch alle Anwesenden an der Schulter fassen, sodass die Abschlussgabe von allen Anwesenden ausgeführt wird. Purnahuti kann man auch machen zusammen mit einem Wunsch, einem Wunsch für andere, einem Wunsch für spirituelles Wachstum, einem Wunsch, die göttliche Gegenwart zu spüren. So ist also Purnahuti die Abschlussopferung, wo man mit einem großen Löffel flüssiges Fett ins Feuer hineingibt, typischerweise im Namen aller Anwesenden, vielleicht sogar indem sich alle Anwesenden berühren.

Wenn du mehr wissen willst über Homa und Yajna und Agnihotra und Havan – das sind alles Formen der Feuerzeremonien – dann gehe auf www.yoga-vidya.de. Dort kannst du zum Beispiel eingeben, "Homa" oder "Feuerzeremonie" und dort findest du auf unseren Internetseiten viele Informationen über das Ausführen von Feuerzeremonien, auch Anleitungen, vor allen Dingen auch viele Videos, wo die Mantras auch mit rezitiert werden und wo du schon allein durch das Anschauen dieser Homa-Videos spirituelle Kraft spüren kannst und Heilung erfahren kannst.

Siehe auch

Havan - Feuerzeremonie

Literatur

Weblinks

Seminare

Hinduistische Rituale

16.10.2020 - 25.10.2020 - Navaratri
In der Zeit von Navaratri wird neun Tage die göttliche Mutter verehrt. Täglich Puja, Mantra-Singen, Homa und Karma Yoga. Preise: auf Anfrage bzw. auf Karma Yoga Basis.
Sitaram Kube,
16.10.2020 - 25.10.2020 - Navaratri
In der Zeit von Navaratri wird neun Tage die göttliche Mutter verehrt. Täglich Puja, Mantra-Singen, Homa und Karma Yoga. Preise: auf Anfrage bzw. auf Karma Yoga Basis.

Sanskrit und Devanagari

06.11.2020 - 08.11.2020 - Sanskrit
Du lernst die Grundprinzipien für die korrekte Aussprache von Mantras und von häufigen Yoga Fachbegriffen, den Aufbau des Sanskrit-Alphabets und die Schriftzeichen (Devanagari). So ist dieses Woc…
Dr. phil. Oliver Hahn,
09.11.2020 - 25.11.2020 - Online Aufbaukurs Sanskrit - Montags und Mittwochs 14:30 - 15:30 Uhr
Der Kurs beginnt am 9.11.2020 und endet am 25.11.2020Termine: Montags und Mittwochs 14:30 - 15:30 UhrWir wiederholen die Details des Sanskrit-Alphabetes und bekannte Ligaturen, lernen Sonderzeichen…
Sitaram Kube,

Multimedia

Bhakti Yoga – Hingabe zu Gott entwickeln

Höchste Stufe der Hingabe – Bhakti Yoga ist vollkommene Selbstaufgabe in Gott

Die neun Formen des Bhakti