Medical Yoga

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dass Yoga durch bestimmte Haltungen, fließenden Atem und gehaltene Bewegungen den Körper fit macht und die Konzentration fördert, dürfte mithin bekannt sein. Eine neue Form des Yoga, der die Yogapraxis mit orthopädischem Wissen verbindet, ist der Medical Yoga. Diesen kann man an der Spiraldynamik®-Akademie beispielsweise in der Schweiz erlernen. Hier wird großes Augenmerk auf vorhandene und präventiv auf potentielle medizinische Probleme geachtet wie zum Beispiel auf Bandscheibenprobleme, die häufig nicht nur altersbedingt oder genetisch determiniert sind, sondern durch Fehlbelastungen entstehen. Diese können auch durch unachtsames, zu heftiges Üben der Asanas (wie dem Drehsitz oder der Kobra) ausgelöst werden. Medical Yoga bietet hier genaue Übungsanleitungen für jede Yogastunde. Das anleitende Personal besteht aus Ärzten und Therapeuten, die auf funktionelle Diagnostik, Bewegungsoptimierung und Therapie von Bewegungsbeschwerden spezialisiert sind. Somit sind sie kompetenter Ansprechpartner im Bereich der nicht-operativen Orthopädie. Medical Yoga, 18.06.2013

Kerstin-und-sukadev-im-yoga-dreieck.jpg

Siehe auch

Links zu Studien zur Wirkung von Yoga