Lebensüberdrüssig

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lebensüberdrüssig - was ist das? Wie geht man damit um? Lebensüberdrüssig zu sein ist ein Widerwille gegenüber dem Leben. Lebensüberdrüssig zu sein ist noch mehr als Lebensmüde zu sein. Wer lebensüberdrüssig ist, hat eine Abneigung sich zu engagieren. Lebensüberdrüssig zu sein bedeutet, dass man kein Vergnügen an irgendetwas hat, dass man das Leben als sinnlos empfindet. Man kann vorübergehenden lebensüberdrüssig sein aus einem Verlust heraus, aus einer Enttäuschung. Oder man kann lebensüberdrüssig sein, wenn ein Sinnkontext zusammen bricht. Manchmal wird man lebensüberdrüssig, wenn man am Übergang von einer materialistischen, äußerlichen Sichtweise zu einer spirituellen Sichtweise kommt. Nicht umsonst ist die erste der vier edlen Wahrheiten des Buddhismus: Alles Leben ist Leiden. Aus diesem Lebensüberdruss kann große spirituelle Freude und Mitgefühl entstehen.

Der Fuchs ist ein Symbol der Schlauheit, manchmal hilfreich beim Umgang auch mit jemandem, der lebensüberdrüssig ist oder so erscheint.

Lebensüberdrüssig ist ein Adjektiv zu Lebensüberdruss. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Lebensüberdruss in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Lebensüberdruss.

Lebensüberdrüssig in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Lebensüberdrüssig ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme lebensüberdrüssig - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv lebensüberdrüssig sind zum Beispiel todessehnsüchtig, suizidgefährdet, verzweifelt, ausgebrannt, schwermütig. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. schwermütig.

Gegenteile von lebensüberdrüssig - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von lebensüberdrüssig sind zum Beispiel lebenshungrig, lebenswahnsinnig.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu lebensüberdrüssig mit positiver Bedeutung sind z.B. lebenshungrig. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Lebensüberdruss sind Lebenshunger.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem lebenswahnsinnig.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach lebensüberdrüssig kommen:

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Lebensüberdruss und lebensüberdrüssig

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu lebensüberdrüssig und Lebensüberdruss.

  • Positive Synonyme zu Lebensüberdruss sind zum Beispiel [[]].
  • Positive Antonyme sind Lebenshunger.
  • Negative Antonyme sind Lebenswahn
  • Ein Substantivus Agens ist Lebensüberdrüssiger

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

21.08.2020 - 23.08.2020 - Umgang mit Ärger und Angst
Ärger und Angst gehören zu den zerstörerischsten und lähmendsten Emotionen. Du lernst ihren Ursprung kennen und praktizierst Techniken, um mit ihnen umzugehen bzw. sie zu überwinden. Übungen…
Rama Schwab,
28.08.2020 - 30.08.2020 - Wege der Achtsamkeit, Yoga und Meditation
Die Achtsamkeitspraxis ermöglicht dir, ganz im Hier und Jetzt zu sein. Befreie deinen Geist von dem endlosen Denken über das, was war und was vielleicht kommen wird. Die kleinsten Ereignisse und…
Nadine Devani Grimm,
06.09.2020 - 11.09.2020 - Meditation der Liebenden Güte Kursleiter Ausbildung
Lerne Metta- bzw. Maitri-Bhavana (Pali/Sanskrit) - die „Meditation der liebenden Güte“ anzuleiten. In dieser Meditationsform übst du tiefstes Wohlwollen und Liebe gegenüber dir selbst und al…
Adinath Zöller,