Kulturübergreifende Spiritualität

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kulturübergreifende Spiritualität ist eine Spiritualität, die über eine einzige Kultur, eine einzige Religion hinausgeht. Das Konzept kulturübergreifender Spiritualität geht davon aus, dass alle Religionen letztlich Ähnliches wollen, auf ähnlichen Prinzipien beruhen, und dass Spiritualität, spirituelle Erfahrung auch außerhalb organisierter Religionen möglich ist.

Kulturübergreifende Spiritualität als Notwendigkeit der Moderne

Es wird immer wieder festgestellt, in wissenschaftlichen Studien beschrieben, dass immer mehr Menschen Spiritualität suchen, dass glaubensorientierte Religionen allein nicht ausreichen. Yoga kann alle Religionen befruchten – so wie Yoga sich auch befruchten lässt von anderen Gedanken. Man soll den Hunger nach spirituellen, religiösen Erfahrungen nicht den Fanatikern überlassen. Vielmehr kann die Sehnsucht nach Gotteserfahrung, nach Gottesnähe, nach einem tiefen Sinn im Leben in authentischer Spiritualität ihre Erfüllung finden. Wenn die westliche Gesellschaft immer mehr säkular wird, besteht die Gefahr, dass diejenigen, die merken dass Geld, Luxus und Spaß nicht glücklich machen, in die Fänge von menschenverachtenden Fanatikern kommen.

Siehe auch