Kuhmist

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kuhmist kann etwas wertvolles sein, wenn es in einer beschränkten Menge anfällt. Kuhmist kann aber auch Quelle für Klimawandel und Erdzerstörung sein.

Kuhdung ist gesund, gut für die Atemwege und wird auch in manchen Räucherstäbchen verwendet

In Indien gilt die Kuh als heilig

In früheren Zeiten war die Kuh notwendig als Transporttier. Die Kuh war ein Haustier und lieferte Milch. Sie war die Hauptquelle für die Milch. In Indien wurden traditioneller Weise die Kühe sehr freundlich behandelt. Kühe sind freundliche Tiere. Sie sind spirituelle Tiere. Im Kuhmist befinden sich alle möglichen Heilstoffe. Dies trifft auch auf den Kuhurin zu. Manche der traditionellen ayurvedischen Heilmittel enthalten Kuhmist und Kuhurin.

Ebenfalls sind in den traditionellen Herstellung von guten Räucherstäbchen diese Inhaltsstoffe von Kuhmist zu finden. Diese Räucherstäbchen haben als Grundlage getrockneten Kuhmist. Aus Kuhmist kann man auch eine Farbe für das Haus erstellen, welche sehr hygienisch ist. Diese hält Fliegen und andere Insekten fern. Es ist wie eine Art Weistünche.

Klima und Kuhmist

Durch die heutige Massentierhaltung ist der Kuhdung eine große Gefahr für das Klima. Kühe stoßen Methan aus. Im Kuhdung vergähren Dinge. Zu viel Kuhdung auf den Feldern ausgebreitet, zerstört die Böden und das Wasser. Gut wäre es, wenn alle Menschen Vegetarier, noch besser Veganer wären. So bräuchte es diese Menge an Kühen gar nicht. Es wäre somit keine Massentierhaltung erforderlich. Wenn man ein paar Kühe hat, die man auf der Weide hält, ist diese Tierhaltung nicht schädlich für das Klima. Den Kuhdung könnte man verwenden für Homa, Feuerrituale usw.

Kuhdung für spirituelle Feuerrituale wie Homa oder Agnihotra

Abhaltung einer Homa bei Yoga Vidya

Bei Yoga Vidya haben wir keine Mittel, welche Kuhdung enthalten. Wir haben dagegen bei Homas einen kleinen Kuhdungscheit, so dass bei der Durchführung einer Homa, etwas von der Kuh beinhaltet ist. Ich selbst bin Veganer und esse kein Fleisch, keine Eier, keine Milch und keine Milchprodukte. In Indien wird manchmal gesagt, dass heilige Rituale etwas von der Kuh beinhalten sollen. Um keinen Buttergee, Gee, Milch oder etwas anderes zu verwenden, nehme ich gerne dafür Kuhdung. Dieses kann gewonnen werden, ohne einem Tier etwas zu Leide zu tun. Das unterscheidet Kuhdung von Milch, welche nur durch Qual und Leiden gewonnen werden kann. Kuhdung hat darüber hinaus in der Homa, den Vorteil, das er die Wände nicht so schnell schwarz färben tut. Kuhdung gibt wenig Rauch und ist gut für die Atemwege. Kuhdung ist gesund. Die Wände müssen bei der Verwendung weniger gestrichen werden. Das waren ein paar Gedanken zum Thema Kuhmist.

Video Kuhmist

Vortragsvideo über Kuhmist bzw. [[Kuhdung[[:

Sprecher/Autor: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Ausbildungsleiter zu Yoga und Meditation.

Kuhmist Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Kuhmist :

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Kuhmist, dann sind für dich vielleicht auch Artikel und Vorträge interessant zu den Themen Krishna Sekte, Kreislauf des Lebens, Krafttier finden, Kulturschock Indien, Kurze Gebete, Lachyoga Übungsleiter.

Seminare

Bhakti Yoga Seminare

Der RSS-Feed von https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/bhakti-yoga/?type=2365 konnte nicht geladen werden: Fehler beim Parsen von XML für RSS