Kakshivan

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kakshivan: (Sanskrit: कक्स्हिवन् kakshīvān m.), Kakshivat: Ein vedischer Seher und Weiser, der vor allem die Ashvins verehrte. Er war der Sohn von Dirghatamas und Ushij und ist der Autor mehrerer Hymnen des Rigvedas. Er wurde auch Pajriya genannt, da er von dem Geschlecht des Pajra abstammte. In einer Hymne preist er die Großzügigkeit von König Svanaya an. In der folgenden Legende wird von dem Kommentatoren Svayana und Nitimanjara eine Erklärung gegeben: Da Kakshivat seine Studien beendet hatte, nahm er Abschied von seinem Lehrer und reiste wieder nach Hause zurück.

Als die Nacht der Heimkommens anbracht, schlief er am Straßenrand ein. Am Morgen wurde er von König Svanaya aufgeweckt, der durch sein Erscheinen erfreut war, ihn sehr herzlich behandelte und mit zu sich nach Hause nahm. Nachdem seine Würdigkeit festgestellt wurde, wurde Kakshivat mit den zehn Töchtern Raja Svanayas verheiratet. Hinzu bekam er einhundert Nishkas Gold, einhundert Pferde, einhundert Bullen, eintausendundsechzig Kühe und elf Streitwägen, jedes für eine Frau gedacht und einen für ihn bestimmt und jeder Streitwagen wurde von vier Pferden gezogen. Mit diesen Geschenken kehrte er zu seinem Vater zurück und rezitierte den Loggesang über die Freigebigkeit Svanayas.

Siehe auch

Literatur

Seminare

12.07.2019 - 14.07.2019 - Kennzeichen eines Erleuchteten
Erfahre, was einen Erleuchteten ausmacht. Inwieweit unterscheidet er sich von dir und mir? Wie kannst du deinen spirituellen Fortschritt daran messen? Unterscheidet er sich im Außen überhaupt von…
Bharata Kaspar,