Gesunde Diät

Aus Yogawiki
Diät - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Gesunde Diät Wie sieht eine gesunde Diät aus?

Diät

Zunächst muss man fragen, was Diät überhaupt ist. Diät Kommt vom einem griechischen Wort, das Lebensweise bedeutet. Alles, was der Gesundheit zuträglich ist, ist Diät. Das hat sich dann weiterentwickelt, und irgendwann hieß Diät einfach nur Ernährung. Im Englischen heißt „diet“ bis heute Ernährung. In Übersetzungen aus dem Amerikanischen wird „diet“ manchmal als Diät übersetzt und dann heißt Diät nichts anderes als Ernährung.

Gesunde Ernährung

Wenn du mehr wissen willst über gesunde Ernährung, dann gehe auf die Internetseite von Yoga Vidya und gib dort ein „Gesunde Ernährung“. Da gibt es viele Videovorträge, du findest Internetseiten mit Rezepten und vielem mehr. Im Deutschen hieß Diät eine Weile eine spezielle Kostform für spezielle Bedürfnisse. Früher gab es in Krankenhäusern und Rehakliniken eine Diätküche.

Magenschleimhautentzündung und andere medizinische Probleme

Vor der Erfindung der erfolgreichen Protonenpumpenhemmer, also der Säurehemmer für den Magen, hatten etwa 10 % der Bevölkerung eine Neigung zum Aufstoßen, also zu saurem Magen. Das ist erstmal unangenehm, und noch unangenehmer wird es, wenn es zur Magenschleimhautentzündung führt, zu Magengeschwüren, Zwölffingerdarmgeschwüren, usw. Also gab es eine Magenschondiät. Eine Diät, die dafür sorgen sollte, dass der Magen ok ist. Dann gibt es eine Herzdiät, die dann wenig Fette hat, es gibt Spezialdiäten gegen Neurodermitis, Rheuma und so weiter.

Also wann immer du aus medizinischen Gründen eine spezielle Kostform brauchst, ist es auch eine Diät. Es hat sich leider als nicht so einfach erwiesen, eine Diät zu finden, die für alle mit dem gleichen Krankheitsbild hilfreich ist. Aber wenn du eine Krankheit hast, kannst du überlegen, wie du mit Ernährung darauf antworten kannst. So kannst du eine gesunde Diät haben, die auf deine Krankheit abgestimmt ist. Es gibt zum Beispiel Menschen mit Neigung zur Neurodermitis die strenge Diät halten müssen. Und solange sie auf alle Milchprodukte und auch auf bestimmt Allergene verzichten, geht es ihnen gut. Manche haben Nahrungsmittelunverträglichkeiten, sie müssen auf Gluten verzichten, auf alle Getreide mit Gluten, zum Beispiel Roggen und Weizen, sogar Dinkel und auf Sojaprodukte und vielleicht sogar auf Nüsse. Und wenn sie auf all diese verzichten, geht es ihnen gut. Also eine solche Diät braucht man, und insofern ist diese Diät dann dauerhaft.

Aber es gibt auch vorübergehende Diäten aus medizinischen Gründen. Wenn du zum Beispiel Verdauungsstörungen hast, kann es gut helfen, drei Monate auf alle Süßigkeiten zu verzichten, übermäßige Kohlehydrate wegzulassen, und dafür mehr Sauerkraut, milchsauer vergorenen Gemüsesaft zu dir zu nehmen, verschiedene Präparate mit Verdauungsbakterien, vermehrt Eiweiße über Hülsenfrüchte und so weiter. Somit hast du eine spezielle, gesunde Diät für die Gesundung deines Darmes. Dazu kann gehören, morgens einen Drink aus 1 EL Flohsamenschalen vielleicht mit 1 EL Leinsamen oder Quinoa, mit Wasser vermischt zu trinken, danach ein weiteres Glas Wasser hinterher, und dann eine Stunde lang nichts weiter zu essen. Das kann alles Teil einer gesunden Diät sein, die gut für Magen und Darm ist, und somit auch für den Rest des Körpers.

Gewichtsreduktion

Manche Menschen verstehen unter gesunder Diät etwas um abzunehmen. Wenn du abnehmen willst, beschränke dich nicht auf eine Diät, sondern mache dir erstmal bewusst, wie du langfristig essen willst. Und langfristig gilt es, sich gesund zu ernähren – wenn du schon Vorträge von Yoga Vidya gehört hast, dann weißt du, dass viele Yoga Vidyaner eine vegane Vollwerternährung bevorzugen: iss Obst, Gemüse, Salat, Hülsenfrüchte und Vollkorngetreide, verzichte auf Fleisch , Fisch, Eier, alkoholische Getränke, Zigaretten, bewusstseinsverändernde Drogen, reduziere alles Zuckerartige und Frittierte, auch zu viel prozessierte Nahrung wie Aroma- und Farbstoffe, zu viel Salz und zu viel Zucker.

Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Obst, Salat und Gemüse. Natürlich können da auch kaltgepresste Öle und Saaten, Nüsse dazugehören und gute Gewürze. Überlege, wie deine Ernährung sein wird nach der Diät. Wenn du dir diese vorstellen kannst, und es vielleicht auch schon mal ausprobiert hast, dann kannst du eine gesunde Diät machen, mit der du gut abnehmen kannst, zum Beispiel über einen, drei oder sechs Monate. Formuliere dein Zielgewicht und dann halte dich an deine Diät.

Wie würde jetzt eine gesunde Diät aussehen? Du musst Kalorien reduzieren. Normalerweise sagt man, wenn du es länger als ein bis zwei Wochen machen möchtest, dann ist es klug, mindestens 1000 – 2000 Kcal am Tag zu dir zu nehmen. Trinke am Tag zwei bis drei Liter Flüssigkeit, also zum Beispiel Mineral- oder Leitungswasser oder auch Kräutertees, und dann iss genügend, aber wenig Kalorienhaltiges. Iss viel Gemüse, Salat, Rohkost, iss auch etwas Obst. Reduziere alles Fette, reduziere alle Kohlenhydrate, sorge aber dafür, dass du genügend Eiweiß hast, indem du Keimlinge aus Saaten mit hohem Eiweißgehalt (Alfalfa, Mungbohnen, Linsen) zu dir nimmst. Sorge auch dafür, dass du vielleicht gekochte Hülsenfrüchte oder Tofu zu dir nimmst, um genügend Eiweiß zu haben.

Das ist jetzt allgemein. Gesunde Diät kann auch heißen, dass du ein oder zwei Wochen fastest, zum Beispiel Gemüsesaftfasten, oder dass du rein nur von Flüssignahrung eine Weile lebst. Es gibt so eine schöne Gemüsesuppe, die du machen kannst: einen halben Liter Sojamilch, dazu vielleicht vegane Gemüsebrühwürfel, etwas Wasser, etwas Tomatensaft oder –püree, etwas Ingwer dazu für den Kreislauf, so hast du etwa einen dreiviertel Liter Gemüsesuppe, die du morgens und abends oder morgens und mittags essen kannst. Zusätzlich nimm dann noch Obst- oder Gemüsesaft zu dir. Das kannst du sogar eine Weile durchhalten. Aber wichtig bei jeder Diät zum Abnehmen: bevor du mit der Diät beginnst, sei dir schon bewusst, wie du langfristig essen willst. Mache dir vielleicht morgens und abends bewusst, wie du langfristig essen wirst. Mache dir auch bewusst, was du machen wirst, wenn du frustriert bist. Wie wirst du damit umgehen, wenn Heißhunger kommt? Gesunde Diät heißt also, darauf zu achten, wie du langfristig isst.

Und wenn du mehr wissen möchtest über gesunde Ernährung, dann schau auf die Internetseite von Yoga Vidya und suche nach Ernährung, Rezepte oder Kochvideo – all das findest du auf unseren Internetseiten.

Video Gesunde Diät

Hier findest du ein Vortragsvideo mit dem Thema Gesunde Diät :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Seminarleiter zu den Themen Yoga und Meditation.

Gesunde Diät Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Gesunde Diät :

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Gesunde Diät, sind vielleicht für dich auch Vorträge und Artikel interessant zu den Themen Gesund und schön, Gesund leben, Gesetzlich, Gesunde Mahlzeiten, Gesundheit für Körper und Seele, Gewiss.

Gesundheit Seminare

23.08.2024 - 25.08.2024 Faszientraining mit Yoga
Die medizinische Forschung hat in den vergangenen Jahren die Bedeutung und Trainierbarkeit der Faszien (Bindegewebsnetzwerk) wissenschaftlich nachgewiesen. Verklebungen in den Faszien können die Bewe…
Susan Holze
23.08.2024 - 25.08.2024 Selbstheilung durch Kontrolle der Schließmuskeln
Die Prinzipien des Schließmuskel Yoga basieren auf Erfahrung, Studium und Beobachtung. Wenn alle Funktionen im Körper gut in Takt sind, bilden die Schließmuskeln im Körper eine kooperierende Einheit.…
Eric Vis Dieperink