Chaurangin

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Chaurangin bzw. Chaurangi (Sanskrit: चौरङ्गिन् cauraṅgin m., Nom. Sg. चौरङ्गी cauraṅgī) Name eines Sohnes von König Devapala; Name eines in der Hatha Yoga Pradipika erwähnten Yogameisters (1. Kapitel, Vers 5).

Kalighat Tempel, Stich von 1887

Die Legende erzählt, dass Chaurangi von seiner Stiefmutter unsittlich angemacht wurde, er sie aber zurückwies. Beleidigt verleumdete sie ihn bei Devapala, und er wurde mit abgehackten Händen und Füßen im Wald ausgesetzt. Er wurde von Minanath aufgefunden. Dieser beauftragte den Rinderhirten Goraksha den Verstümmelten zu versorgen und zu pflegen. Nach zwölf Jahren erlangte Caurangi die letzte Erkenntnis und seine Hände und Füße wuchsen nach. Er bot Goraksha an, sein Schüler zu werden. Dieser lehnte aber ab, weil er mit Minanath bereits einen Lehrer habe. So blieb der einzige Schüler von Chaurangi der Baum, unter dem er zwölf Jahre verweilt hatte und der deswegen unvergänglich wurde.

Nath Siddha Chaurangi

Nath Siddha Chaurangi war ein Nath Siddha Mahapurus und ein Schüler von Nath Siddha Gorakhnath. Die Legenden sagen, dass Nath Siddha Chaurangi der Sohn von König Devapala von Bengalen war. Devapalas erste Frau starb, als Chaurangi noch ein Kind war, und sein Vater heiratete eine Frau, die versuchte, einen Betrug zu begehen, um ihren eigenen Sohn auf den Thron zu setzen.

Nath Siddha Chaurangi wurde zu einer Kahlfläche im Wald gebracht, wo ihm Arme und Beine abgeschnitten wurden. Hier traf Nath Siddha Chaurangi Matsyendranath, der Nath Sidhha Gorakhnath darin unterrichtete, für den Jugendlichen ohne Gliedmaße zu sorgen. Nath Sidhha Gorakhnath unterrichtete ihn Yoga, das Atemanhalten oder Kumbhaka. Und nach zwölf Jahren mit dieser Praxis waren seine Gliedmaßen auf unglaubliche Weise allein durch die Kraft seiner eigenen Verwirklichung wieder hergestellt.

Sein Name Nath Siddha Chaurangi ist vermutlich von „vier Gliedmaßen (anga)“ abgeleitet und der Gestalt seines Torso als Bulbus oder Qianda. Diese Körpergestalt bezieht sich womöglich auf seine Praxis des Khanda Manda Yoga. Es heißt, dass Nath Sidhha Chaurangi den großen Kali Tempel von Kalighat in Kolkata begründet hat. Die Hauptdurchfahrtsstraße in Nord-Süd-Richtung durch Kalkutta ist daher bekannt unter dem Namen Chowringhee.

Siehe auch

Literatur

  • Swami Sivananda: Die Kraft der Gedanken; Books. ISBN 3-922477-94-1
  • Swami Sivananda: Shrimad Bhagavad Gita, Erläuternder Text und Kommentar von Swami Sivananda; Mangalam Books. ISBN 3-922477-06-2
  • Swami Sivananda: Hatha-Yoga / Der sichere Weg zu guter Gesundheit, langem Leben und Erweckung der höheren Kräfte; Heinrich Schwab Verlag. ISBN 3-7964-0097-3
  • Swami Sivananda: Göttliche Erkenntnis; Mangalam Books. ISBN 3-922477-00-3
  • Swami Sivananda: Sadhana; Mangalam Books. ISBN 3-922477-07-0
  • Swami Sivananda: Autobiographie von Swami Sivananda; Bad Mainberg 1999. ISBN 3-931854-24-8
  • Fausta Nowotny: Das Goraksasataka. Köln (1976).

Weblinks

Seminare

Indische Meister

08.03.2019 - 10.03.2019 - Yoga Sutra Meditation
Die Yoga Sutra Meditation ist ein authentischer Leitfaden, der über unmittelbar nachvollziehbare und anwendbare Stufen zu einer Erweiterung der Selbstwahrnehmung und somit des Bewusstseins führt.…
Erkan Batmaz,
08.03.2019 - 10.03.2019 - Vipassana Meditation und sanfte Yoga Flows
Einführung in die Methoden der Vipassana Meditation und Achtsamkeitspraxis, unterstützt von fließenden und sanften Yoga Asanas werden Inhalt dieser Tage sein. Du wirst Sitzmeditation, achtsame K…
Marco Büscher,

Indische Schriften

08.03.2019 - 10.03.2019 - Raja Yoga 2
Die Yoga Sutras von Patanjali sind die Grundlage des Raja Yoga. In diesem Raja Yoga Seminar behandeln wir das 2. Kapitel der Yoga Sutras von Pantanjali. Darin geht es um Sadhana, die spirituelle Pr…
Rama Schwab,Mohini Christine Wiume,
08.03.2019 - 10.03.2019 - Yoga Sutra Meditation
Die Yoga Sutra Meditation ist ein authentischer Leitfaden, der über unmittelbar nachvollziehbare und anwendbare Stufen zu einer Erweiterung der Selbstwahrnehmung und somit des Bewusstseins führt.…
Erkan Batmaz,