Chala

Aus Yogawiki
Durga siegt über den Büffeldämonen Mahishasasura

1. Chala (Sanskrit: चल cala adj. u. m.) beweglich, zitternd, schwankend, wackelnd; aus der Ruhe gebracht, aufgestört; unstet, wandelbar, veränderlich, vergänglich; Wind; Quecksilber (Parada); das Schwanken, Beben.

Chala ist das Gegenteil von Achala, unbeweglich. Chala ist zu unterscheiden von Chhala. Denn Chhala heißt Trick, Betrug, Ausrede, pervertiert. Chala dagegen heißt beweglich, zitternd, schüttelnd, auch verwirrt. Der Guru ist Vimala, ohne Makel, er ist Achala, beständig, verankert im Ewigen, heißt es im Guru Stotra.


2. Chala (Sanskrit: चाल cāla m.) das Wackeln; das Bewegen, Hinundherbewegen, Inbewegungsetzen (Chalana); Dach;der blaue Holzhäher.


Sukadev über Chala

Guru mit seinem Schüler

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Chala

Chala heißt beweglich, zitternd, sich verändernd. Chala ist ein Sanskrit-Wort. Chala ist das Gegenteil von Achala. Achala heißt unbeweglich, unvergänglich, ewig. Chala, also sich bewegend, verändernd und zitternd. Und Achala – unbeweglich. Es gibt auch einen Vortrag von mir über Achala, Achala – das Unbewegliche. Achala ist eine Eigenschaft von Brahman, letztlich ist über Achala die Wahrnehmung des Unveränderlichen, das Höchste erfahrbar. In dieser Welt, in der äußeren Welt, ist alles Chala, in ständiger Veränderung begriffen, alles zittert irgendwo, nichts ist gleich. Und auch das ist hilfreich, zu erkennen. Indem du die Vergänglichkeit und die Chala, die Beweglichkeit, der Welt akzeptierst, kannst du in dieser Welt mit tanzen. Es gibt ja das Beispiel von Shiva Nataraja, Shiva tanzt den Tanz der Schöpfung. Und auch Kali, die göttliche Mutter, tanzt in dieser Welt. Und so kannst du sehen, in der Chala, in dem Vergänglichen, dieser Welt, in Chala, dem ständig sich Verändernden, der Welt, auch dort kannst du das Wirken Gottes sehen. Wenn du dich verhaftest, dann wird durch Chala Leid erzeugt. Wenn du aber dich nur an Gott verhaftest und alles andere als Spiel, als göttliches Lila ansiehst, dann kann du inmitten von Chala Freude und Glück erfahren. So ist also Chala - das Bewegliche, das Zitternde, das sich Verändernde, das Gegenteil von Achala, dem Unveränderlichen, dem Ewigen, dem Unbewegten.

Chala चल cala Aussprache

Hier kannst du hören, wie das Sanskritwort Chala, चल, cala ausgesprochen wird:

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Asanas als besonderer Schwerpunkt

22.03.2024 - 24.03.2024 Yin Yoga und Mantra
Du findest in der Praxis von Yin Yoga mit Mantra Begleitung einen tiefen Zugang zu dir selbst und zum Thema „Vertrauen und Veränderung“. Du hast die Chance, deine innere Wahrheit anzunehmen und dich…
Maya Plum
22.03.2024 - 24.03.2024 Asana Intensiv - Die 84 Hauptasanas
Erweitere deine Yogapraxis um die Übungsreihe der 84 Hauptasanas. Diese werden in den alten Überlieferungen als besonders wirksam für den Menschen empfohlen. Es heisst, es gibt insgeamt 8.400.000 Yog…
Ananta Heussler

Bhakti Yoga

22.03.2024 - 31.03.2024 Yogalehrer Weiterbildung Intensiv C - Bhagavad Gita
Bhagavad Gita, Karma Yoga, Bhakti Yoga, Hatha Yoga,. Unterrichtstechniken, Meditation, Sanskrit. Bhagavad Gita: Rezitation, Behandlung und Interpretation dieser "höchsten Weisheitslehre". Anleitung z…
Nirmala Erös, Sitaram Kube, Bhakti Rickert
29.03.2024 - 31.03.2024 Bhakti Yoga - Klangentspannung und Mantra-Singen mit den Gaiatrees
Möchtest du dir eine entspannende Auszeit vom Alltag gönnen und die Kraft des Bhakti Yoga hautnah erleben? Dann tauche ein mit uns in die wohltuende Harmonie von Klang, Stille und Entspannung. Wir la…
Radha Prema Maisel

Multimedia

Die Guru Stotram – Mantra-Singen mit Swami Vishnu-devananda

Guru Stotras gesungen von Savitri