Bhoktri

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Bhoktri (Sanskrit: भोक्तृ bhoktṛ adj. u. m., Nom. Sg. भोक्ता bhoktā, Vok. Sg. भोक्तर् bhoktar) ist das Nomen Agentis der Sanskrit Verbalwurzel (Dhatu) bhuj und bedeutet: Genießer, Esser, Verspeiser; Benutzer, der etwas genießt oder erfährt; Empfinder (von Freude oder Schmerz); Benutzer des Landes, Fürst; Gatte.

Gentlemen´s Pleasures von Adolphe-Alexandre Lesrel, 1885

2. Bhoktri (Sanskrit: भोक्त्री bhoktrī f.) ist das weibliche Nomen Agentis der Sanskrit Verbalwurzel (Dhatu) bhuj und bedeutet: Genießerin, Esserin, Verspeiserin; Benutzerin, die etwas genießt oder erfährt; Empfinderin.

Der Bhokta (Nom. Sg. von Bhoktri) ist der Genießer. Bhokta ist jemand der Bhoga genießt, also Vergnügen, gutes Essen etc. Bhokta kann auch die Bezeichnung sein für den Erfahrenden. Atma ist der Bhokta – er erfährt alles, ohne berührt zu sein. Man sollte sich nicht mit seinen Bhogas, seinen Erfahrungen identifizieren sondern wissen, dass man der ist der erfährt, aber auch der ist der nicht von den Erfahrungen abhängig ist. Bhokta kann auch heißen Fürst, Herrscher und Ehemann. Manchmal wird Bhokta und Bhakta auch als Gegensatzpaar gesehen: Der Bhokta will genießen – wird aber letztlich langfristig unglücklich. Der Bhakta will Gott lieben und Gott dienen – wird aber langfristig glücklich. Letztlich ist der Bhakta der beste Bhokta.

Sukadev über Bhokta

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Bhokta Bhokta ist der Genießende, der Genießer. Auf eine gewisse Weise ist Bhokta ein Ausdruck, du kannst etwas genießen. Wenn du isst, kannst du zum Bhokta werden, du genießt bewusst. Wenn du in die Natur gehst und die Bäume anschaust und den Himmel, wirst du auch zum Bhokta, du genießt das ganz besonders schön. Also, wer Bhoga, Vergnügen, genießt, ist ein Bhokta. Bhokta heißt aber auch noch etwas anderes, gerade im philosophischen Kontext. Bhokta soll auch heißen, dein inneres Selbst ist Bhokta und erfährt alles. In diesem Sinne ist Bhokta auch ein Name für Atman, das höchste Selbst. Und Atman genießt alles, wird von nichts berührt, wird von nichts beeinflusst, ändert sich nicht. Atman, dein höchstes Selbst, wird weder von Hitze noch von Kälte berührt, noch wird es von Waffen oder etwas anderem gestört, sondern Atman bleibt immer gleich. Atman tut nichts, wird nicht verändert, ist aber Bhokta. Bhokta, das heißt, genießt alles. Auf einer anderen Ebene heißt es auch, Gott ist Bhokta durch alle Körper.

Wer durch dich alles erfährt und alles genießt, ist Gott. Und Gott erfährt nicht nur alles durch dich, sondern durch alle Körper. Auf eine gewisse Weise, wenn du dich umschaust, ist Gott überall. Gott erfährt durch dich, Gott ist Bhokta durch diesen Körper, Gott ist Bhokta durch jenen Körper, durch wieder einen anderen Körper. Gott ist der Bhokta, der durch so viele Körper genießt. So ist also Bhokta zum einen jemand, der bewusst genießt, und durchaus Genussmenschen sind Bhokta, du selbst kannst immer wieder zum Bhokta werden, indem du etwas bewusst genießt. Und letztlich ist das höhere Selbst Bhokta und nie in Veränderung begriffen, genießt alles, wird von nichts beeinflusst. Und Gott oder Brahman ist der Bhokta in jedem und überall.

Bhokta भोक्ता bhoktā Aussprache

Hier kannst du hören, wie das Sanskritwort Bhokta, भोक्ता, bhoktā ausgesprochen wird:

Swami Sivananda über Genuss

Man ist, was man isst.

Aus: „Licht, Kraft und Weisheit“ von Swami Sivananda:

  • „Opfere Genuss, um der Seligkeit willen“.
  • „Geistige spirituelle Arbeit und Yogaübungen sind ihrem Wesen nach sehr freudevoll, manchmal erscheinen sie aber bitter. Sinnliche Betätigungen aber, die in Wirklich bitter sind, erscheinen süß. Das ist die Folge, der durch die Unwissenheit verursachten Verwirrung des Geistes. Wähle einige Gottesgesänge aus und wiederhole sie im Laufe des Tages oder des Abends! Selbst bei täglicher Beschäftigung, singe Mantras! So wirst du die Stetigkeit des auf Gott gerichteten Denkens sichern. Mögest du alle Zeit im göttlichen Licht und im unerschöpflichen Reichtum des Atman Jnana, der Erkenntnis des Selbst, leuchten, der das Besitztum der gesamten Menschheit ist.“

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Ernährung

08.03.2019 - 10.03.2019 - Spiritualisiere dein Essverhalten
Spiritualität ist in aller Munde, doch nur wenige lassen sie sich wirklich im Mund zergehen. Gott hat all seine Liebe und Weisheit in die Nahrung gelegt, alle Elemente der Erde vereinen sich in ih…
10.03.2019 - 17.03.2019 - Gewichtscoach Ausbildung
Mit einer Kombination aus angewandter Psychologie, Ernährung/Diäten, Yoga und Meditation kannst du Menschen coachen und unterstützen, ihr Gewicht nachhaltig zu reduzieren und auf einem gesunden…

Natur und Wandern

22.03.2019 - 24.03.2019 - Erdheilungsseminar
Mutter Erde ist dankbar für jeden Menschen, der mit ihr zusammen am globalen Aufstieg mitwirken möchte. Durch achtsamen Umgang mit ihr vertiefst du deine Verbindung zur Natur. Du lernst viele Tec…
Narayani Kreuch,
24.03.2019 - 29.03.2019 - Yoga und Wandern im Allgäu
Dir ist nach einer Auszeit, nach Erholung, Entspannung, Friede, Freude und Natur? Dann komm mit nach draußen, in die Umgebung des Allgäu Ashrams, lass los und nimm einfach an, was dir an diesem T…
Gabi Jagadishvari Dörrer,

Multimedia

Acht Strophen zur Befreiung - Sukadev im Podcast

Meine wahre Natur ist Bewusstsein selbst - Sukadev im Podcast