Betreten

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Betreten‏‎ bedeutet: verlegen bzw. peinlich berührt oder einen bestimmten Ort betreten.

Betreten‏‎ - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Es ist gut bewusst etwas zu betreten, es ist gut das Alte loszulassen und das Neue bewusst zu betreten. Wenn du zum Beispiel dein Haus betrittst, dann betrete das Haus bewusst. Sage vielleicht ein Mantra oder ein Gebet. Wenn du in einen Tempel gehst oder in die Kirche, nimm dir einen Moment, um beim Betreten der Kirche, des Tempels oder des Ashram um in die heilige Atmosphäre bewusst einzutreten.

Wenn du an einen natürlichen Kraftort gehst, auch dort gehe nicht einfach hin, sondern sei dir bewusst das Betreten eines Kraftortes ist eine heilige Handlung. Du könntest auch den Hüter des Platzes um Erlaubnis bitten. Du könntest dich öffnen für den heiligen Raum. Und so betrittst du nicht nur physisch sondern mit deinem Herzen. Betreten ist auch ein Adjektiv, also es gibt zum Beispiel betretenes Schweigen, man kann peinlich berührt sein und verlegen sein. Man kann ein betretenes Gesicht machen, wenn man einen Fehler gemacht hat oder wenn man das Leid des anderen sieht, kann man verlegen sein.

Informationen und Anregungen zum Wort bzw. Ausdruck Betreten‏‎ in dieser kurzen Abhandlung. Sukadev, Gründer von Yoga Vidya e.V., spricht hier über Betreten‏‎ von Gesichtspunkten des klassischen Yoga aus.

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Betreten‏‎

Einige Ausdrücke die vielleicht nur sehr lose in Beziehung stehen mit Betreten‏‎, aber vielleicht doch von Relevanz sein können, sind z.B. Betel‏‎, Bestimmte‏‎, Bestellen‏‎, Betrieb‏‎, Beute‏‎, Bewässern‏‎.

Depression Seminare

28.02.2020 - 01.03.2020 - Stress lass nach! Yoga bei Depressionen, Stress und Burn-out
Weg zur Entspannung und inneren Gelassenheit, von Zeit zu Zeit einen "Termin nur mit sich selbst"? Stressbedingte Beeinträchtigungen sind häufig beobachtete Phänomene in unserer Zeit. In den wes…
Vesna Veberic,
06.03.2020 - 08.03.2020 - Praktische Schritte zum inneren Frieden
Praktische Schritte und Anregungen zum inneren Frieden können sein: Mehr Energie im Alltag – Umgang mit Emotionen – Yoga und Meditation – keine Angst vor negativem Denken – Unverarbeitetes…
Karuna M. Wapke,
20.03.2020 - 22.03.2020 - Yoga bei posttraumatischen Belastungsstörungen
Menschen, die Gewalt erfahren haben, sei es z. B. in der Kindheit durch sexuellen Missbrauch oder körperliche Gewalt, in erwachsenen Beziehungen misshandelte Frauen und Vergewaltigungsopfer, Krieg…
Anke Gempke,
19.04.2020 - 24.04.2020 - Praktische Schritte zum inneren Frieden
Ein sehr wirkungsvolles, transformatorisches Seminar mit vielen Anregungen, unter anderem zu: Mehr Energie im Alltag - Umgang mit Emotionen - keine Angst vor negativem Denken - Unverarbeitetes inte…
Shivakami Bretz,

Betreten‏‎ - weitere Informationen

Hast du mehr Informationen oder Verbesserungsvorschläge zum diesem Artikel über Betreten‏‎ ? Wir sind dankbar für jede Ergänzung, Verbesserung, Erweiterung, Foto, Video etc. Schicke doch eine Email an wiki(at)yoga-vidya.de

Zusammenfassung

Das Verb Betreten‏‎ ist ein Wort, das etwas zu tun hat mit Menschsein an sich und kann interpretiert werden vom Standpunkt von Yoga, Meditation, Ayurveda, Spiritualität, humanistische Psychologie.