Bachblütenessenzen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bachblütenessenzen sind Heilmittel der Bach Blütentherapie, eine Methode der Naturheilkunde nach Dr. Edward Bach.

Essenzen der Bach Blütentherapie

Dr. Edward Bach entwickelt die Therapie mit Blütenessenzen

Bachblütenessenzen sind die Heilmittel in der Bachblütentherapie. Bachblütentherapie ist ein System bestehend aus 38 Bachblüten, auch Bachblütenessenzen genannt. Darüber hinaus gibt es verschiedene Mischungen aus den einzelnen Essenzen. Die Bachblütenessenzen haben nichts mit einem Bach oder Fluss zu tun sondern. Sie gehen zurück auf den englischen Arzt Dr. Edward Bach. Dr. Edward Bach hat in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gelebt und in den 1930er Jahren ein eigenes Heilsystem entwickelt.

Er hat festgestellt, dass viele körperliche und psychische Erkrankungen in Zusammenhang stehen mit besonderen Gemütsverfassungen. Er hat festgestellt, dass es manche Persönlichkeiten gibt, die in bestimmten Situationen immer wieder auf gleiche Art und Weise reagieren. Diese Persönlichkeiten neigen seiner Meinung nach zu bestimmten Krankheiten.

Gemütszustände werden transformiert

Er hat auch festgestellt, dass es bestimmte äußere Situationen gibt, die den Menschen in bestimmte innere psychische Zustände bringen, die wiederum den Menschen körperlich oder seelisch erkranken lassen. So hat er 38 verschiedene Persönlichkeitsmerkmale oder Persönlichkeitsgrundstrukturen ausfindig gemacht. Mit starkem Einfühlungsvermögen hat er 38 verschiedene Blütenessenzen gefunden, die helfen können, diese Zustände zu transformieren.

Jeder Zustand hat beinhaltet eigene Aufgaben und eine andere Art der Transformation. In einer bestimmten psychotherapeutischen Richtung würde man sagen, dass Gemütszustände erlöst und transformiert werden müssen. Dazu können die Bachblütenessenzen beitragen. Neben den 38 Blütenessenzen hat Dr. Bach auch die Rescue Remedys, die sogenannten Notfalltropfen entwickelt, die man nutzen kann wenn man sich in einer Ausnahmesituation befindet.

Herstellung und Anwendungsweise

Die Bachblütenessenzen werden auf 2 Weisen gewonnen. Es gibt die Sonnen- und die Kochmethode. Bei der Sonnenmethode werden die Blüten für etwa 3 bis 4 Stunden in eine mit Wasser gefüllten Schale gelegt. Diese wird dann in die Sonne gestellt. Bei der Kochmethode werden Pflanzenteile eine halbe Stunde in Wasser erhitzt. Bei holzigem Pflanzenmaterial oder wenn die Sonne verdeckt ist, wird man die Kochmethode verwenden. Die Blüten geben dann ihre Kraft an das Wasser ab.

Das Wasser wird dann anschließend mit einem gleich großen Anteil Alkohol versetzt. Das ist dann die Urtinktur. Diese wird im Verhältnis 1 zu 240 verdünnt und erhält so die eigentlichen Blütenessenzen. Dieses Verfahren ist der Homöopathie ähnlich. Dr. Bach hat sich intensiv mit der Homöopathie beschäftigt und hat einige der Prinzipien in die Bachblütenessenzen mit einfließen lassen. Die Essenzen werden dann in Fläschchen abgefüllt.

Davon gibt man dann bei der Anwendung typischerweise ein paar Tropfen in ein Glas Wasser um sie noch weiter zu verdünnen oder man nimmt die Tropfen unverdünnt. Es gibt verschiedene Anwendungen der Essenzen entsprechend den 38 Gemütszuständen.

Auf unserer Internetseite findest du einen Artikel über die 38 verschiedenen Bachblüten und ihre Wirkungungen. Dort gibt es auch Einzelvideos zu jeder dieser 38 Bachblüten und zu den Rescue Remedys. Heutzutage gibt es noch weitere Bachblüten und verschiedene Zusammenstellungen von Bachblüten um das Wirkungsfeld zu erweitern.

Video zum Thema Bachblütenessenzen

Hier ein Video über Bachblütenessenzen, den Hintergrund, die Geschichte und die Wirkung