Milz

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Milz ist ein Organ des lymphatischen Abwehrsystems; ein Teil ist außerdem für die Blutbildung zuständig. Sie liegt im linken Oberbauch unterhalb der Zwerchfellkuppel.

Menschliche Milz (Foto: Hic et nunc 2010)

Lage

Die Milz liegt im linken oberen Bauchquadranten, unterhalb der Zwerchfellkuppel, geschützt durch die unteren Rippen.

Funktion

Das stark durchblutete, rotbraune, etwa faustgroße Organ ist von zahlreichen Bindegewebssträngen durchzogen und weist ein kompliziertes Gefäßsystem auf.

Man unterscheidet einen Bereich, der für die Blutbildung zuständig ist, die rote Pulpa, und einen Anteil, der zum Immunsystem des Körpers gehört, die weiße Pulpa.

Immunsystem

Die Milz hat die höchste Dichte an Lymphozyten im menschlichen Körper, somit übernimmt sie eine sehr wichtige Aufgabe in der Immunabwehr, insbesondere bei der Bekämpfung von bakteriellen Infektionen.

Die Milz wird oft als nicht lebensnotwendiges Organ beim Erwachsenen bezeichnet, da bei einem Verlust andere Organe, wie z.B. die Lymphknoten und die Leber, wichtige Aufgaben mit übernehmen. Dennoch kommt es nach einer operativen Entfernung der Milz häufig zu schwereren Krankheitsverläufen bei Lungenentzündung oder Hirnhautentzündung.

Blutsystem

Beim Fötus ist die Milz zuständig für die Blutbildung. Diese Aufgabe übernimmt beim Erwachsenen z.B. das Knochenmark.

Der Blutkreislauf der Milz ist nicht vollständig geschlossen. Ein Teil des Blutes kann die arteriellen Blutgefäße verlassen und in das retikuläre Bindegewebe einströmen, von wo aus es in den Milzsinus zurückfließt.

Die stetige Filtration des Blutes ermöglicht ein Aufspüren von Fremdstoffen und von überalterten Blutbestandteilen, insbesondere der roten Blutkörperchen, und deren Zerstörung.

Krankheiten

Die Milz ist recht empfindlich und bei Autounfällen oder Schlägen in den Oberbauch kommt es leicht zu einer Ruptur der Milz (Kapselriß) mit der Folge von inneren Blutungen. Diese machen sich durch heftigste Bauchschmerzen bemerkbar. In diesen Fällen ist eine operative Entfernung oft unumgänglich, um das Leben nicht zu gefährden. Die Vergrößerung der Milz (Splenomegalie) ist ein Hinweis auf eine Vielzahl möglicher Erkrankungen.

Leukämie

Eine zum Teil massive Milzvergrößerung als Versuch des Körpers, eine aktuell gestörte Blutbildung durch die Milz wieder aufzunehmen. Siehe auch: Knochenmetastasen.

Lymphom

Bösartige Erkrankungen des lymphatischen Systems können auch die Milz befallen, da diese zu einem großen Teil dieses Gewebe aufweist. Siehe auch: Non-Hodgkin-Lymphom.

Hämolyse

Krankheiten, die mit einem massiven Abbau von roten Blutkörperchen verbunden sind, führen durch die hohe Arbeitsbelastung der Milz zu deren Vergrößerung. Siehe auch: Malaria.

Infektionskrankheiten

Schmerzhafte Vergrößerung der Milz, die sich jedoch bei Genesung wieder zurückbilden kann. Siehe auch: Pfeiffersches Drüsenfieber.

Pfortaderhochdruck

Durch krankhafte Organveränderungen in der Leber steigt der Druck in der Milzvene stark an. Siehe auch: Leberzirrhose.

Vortrag über die Milz - als Audio und Video

Hier ein Vortrag über die Milz als Audio und als Video. Hier erfährst du auch etwas über die psychischen und psychosomatischen Aspekte der Milz.

Siehe auch

Literatur

Seminare

07. Apr 2017 - 09. Apr 2017 - Von der Wurzel zur Basis - Anatomie der unteren Extremitäten und des Beckens
Was ist der Unterschied zwischen Haltungs- und Transportpositionen? Warum ist es wichtig, mein Gewicht bewusst zu lenken – und hier ist nicht der Zeiger auf der Waage gemeint. Welche Rolle spielt…
Ramashakti Sikora,
09. Apr 2017 - 14. Apr 2017 - Yoga für Nacken, Rücken, Schulterverspannungen
Körperliche und emotionale Anspannung führt bei vielen Menschen zu Verspannungen im Nacken, Rücken, Schulterbereich, die durch Yoga-Übungen gelöst werden können. Eine schlechte Haltung, lange…
Charry Devi Ruiz,